Polizei hört Schüler an 14-Jähriger äußert sich nach Amokalarm in Wachtberg

Wachtberg · Nach dem Amokalarm im Wachtberger Schulzentrum dauern die Ermittlungen an. Die Polizei hat den 14-jährigen Verdächtigen angehört. Er hat sich zu den Vorwürfen geäußert.

 Wegen eines Amokalarms sperrte die Polizei das Gebiet rund um das Wachtberger Schulzentrum ab.

Wegen eines Amokalarms sperrte die Polizei das Gebiet rund um das Wachtberger Schulzentrum ab.

Foto: Axel Vogel

Die Ermittlungen zum Amokalarm im Wachtberger Schulzentrum am Stumpebergweg dauern an. Das teilte Polizeisprecher Michael-Beyer auf GA-Anfrage mit. Demnach wurde der Verdächtige, ein 14-jähriger Schüler der Hans-Dietrich-Genscher-Schule, im Polizeipräsidium angehört, erkennungsdienstlich behandelt und seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Er bestreitet, „mit einer Bedrohungssituation mit Messer in Verbindung zu stehen“, so Beyer. Zum Verlauf des Einsatzes selbst wollte sich die Polizei nicht äußern. Nur soviel: „Wir sind froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist.“