Ausstellung in Berkum Bronzekönige in der Rosenkranzkönigin

BERKUM · Götz Sambale arbeitet vorwiegend mit Holz und Bronze. Ausstellung in Berkum bis 19. September. Inzwischen hat eine große Zahl von "Königen" in der katholischen Berkumer Pfarrkirche St. Maria Rosenkranzkönigin "Einzug gehalten", und sie sorgt bei Besuchern aller Generationen für eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

 Der Künstler Götz Sambale und eines seiner für die aktuelle "Könige"-Ausstellung ausgewählten Werke.

Der Künstler Götz Sambale und eines seiner für die aktuelle "Könige"-Ausstellung ausgewählten Werke.

Foto: Alfred Schmelzeisen

Im gesamten Kirchenraum verteilt hocken, sitzen oder stehen die Bronzefiguren des Kölner Künstlers Götz Sambale. Er war bei der Ausstellungseröffnung selbst zugegen, zeigt aktuell neben den in Berkum präsentierten 14 Einzelfiguren und einer Königsgruppe in einer Galerie in Unkel einen Querschnitt aus seinem künstlerischen Wirken. Er plant in Kürze in sechs Kirchen im Siebengebirge eine weitere Kunstpräsentation.

Das Ausstellungsprojekt in Wachtberg wurde in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Erzdiözese Köln realisiert, sagte Gemeindereferentin Claudia Schütz-Grossmann. Kunsthistorikerin Hildegard Heitger-Benke gab im Rahmen der Vernissage dem anwesenden Publikum nähere Erläuterungen zum Künstler und seiner Kunst. Die Figuren in der Berkumer Kirche stehen auf Eichen-Stelen, dem Betrachter meist auf Augenhöhe gegenüber.

Der entwickelte Grundtypus seiner Figuren variiert durch die besagt unterschiedlichen Haltungen. Bei dem Projekt "Könige" handelt sich um eine Bildnis-Reihe, die im Jahre 2003 begonnen wurde und die mittlerweile zu einem äußerst erfolgreichen Ausstellungsprojekt geworden ist. Die im Sandgussverfahren hergestellten Bronzeskulpturen sind kleine Vertreter eines bestimmten Menschenbildes. Die Könige senden über ihre Körperhaltungen und Gesten eindeutige Signale. Die meisten von ihnen sind mit einer aus der Bronze herauspolierten goldenen Krone gekennzeichnet.

Seit vielen Jahren zeigt der Künstler die "Könige" in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln beziehungsweise dem Bildungswerk der Erzdiözese in unterschiedlichen Kirchenräumen. Und es wird jedes Mal zu einem spannenden Erlebnis, wenn die Figuren in den Raum einziehen, sagt Götz Sambale selbst. Bevor die Figuren platziert wurden, verschaffte er sich auch in Berkum einen genauen Eindruck von den Räumlichkeiten, bevor er die Figuren für das gewählte "Reiseziel" auswählt. Jeder der ausgewählten "Könige" erhielt dann den passenden Platz im Kirchengebäude zugewiesen.

Bis Freitag, 19. September, haben Kunstinteressierte Gelegenheit, sich die Könige aus nächster Nähe anzusehen. Zusätzliche Angebote für Kinder und Jugendliche der Kindertagesstätten und Schulen von Wachtberg zur Besichtigung der Ausstellung kündigte Claudia Schütz-Großmann bei der Eröffnung der Präsentation an.

Täglich ist die Kirche zwischen 16 und 19 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Parallel gibt es den Workshop "Maria Rosenkranzkönigin" bis kommenden Samstag beziehungsweise vom 15. bis 18. September jeweils zwischen 16 Uhr und 19 Uhr mit Bildhauerin Beate Meffert-Schmengler und Schreiner/Techniklehrer Josef Kemp. Am morgigen Freitag lädt zwischen 18 und 20 Uhr Götz Sambale zum Werkstattbesuch nach Köln ein.

Der Kampf um die Kübel
Gastronomie in Bonn Der Kampf um die Kübel