1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Kriminalität in Wachtberg: Diebe nehmen Zigaretten aus Tankstelle mit

Kriminalität in Wachtberg : Diebe nehmen Zigaretten aus Tankstelle mit

Zum zweiten Mal in sieben Wochen ist die Tankstelle am Wachtbergring von Einbrechern heimgesucht worden. Die Diebe reisten mit dem SUV an. Wieder liegt ihr Augenmerk auf Zigaretten.

Nach fast jeder Tat gibt es für die Polizei zunächst viele Fragezeichen. Nach dem erneuten Einbruch in die Tankstelle Am Wachtbergring dürften es vielleicht noch ein paar mehr als sonst sein. Zum zweiten Mal binnen sieben Wochen schauten Einbrecher vorbei, zum zweiten Mal in einer Samstagnacht,  und bei beiden Taten stiegen sie nach dem gleichen Prinzip ein: Indem sie laut Polizeibericht gewaltsam die Schiebetür zum Verkaufsraum aufdrückten.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, setzten zwei bislang unbekannte Täter ihr Vorhaben gegen 1.55 Uhr um. Das können die Ermittler deshalb so genau sagen, weil es Videoaufnahmen von der Tat gibt. Diese zeigen auch laut Polizei, dass die Täter in einem weißen SUV der Marke Daimler Benz anreisten. Fraglich ist allerdings, ob es sich um ihr eigenes oder ein gestohlenes Fahrzeug handelt. Sicher ist, dass sie das Tankstellengelände kurz darauf mit Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro verließen. Wie die Polizei ausführt, waren die Täter vermummt und mit einer dunklen Basecap, schwarzer Jacke und blauer Jeanshose bekleidet. Sie führten zwei große weiße Taschen mit sich.

Beim letzten Mal waren es Zigaretten und Spirituosen

Schon die Diebe Anfang Oktober hatten es vor allem auf Zigaretten und damals auch Spirituosen abgesehen. Mehrere tausend Euro war die Beute wert. Laut dem Pächter der Tankstelle hatten die Unbekannten zudem einen Schaden von rund 2000 Euro angerichtet, als sie sich Zugang zu den Geschäftsräumen verschafften.

Am Montag war der Betreiber für den GA nicht zu sprechen. Der Shell-Konzern konnte keine Fragen zum Vorgang beantworten, denn, wie eine Sprecherin mitteilte: „Die Tankstelle wird zwar unter der Marke Shell geführt, gehört aber der eigenständigen Firma Pfennings mit Sitz in Baesweiler, die in Deutschland zahlreiche weitere Tankstellen betreibt.“ Die Firma Pfennings ließ offen, inwiefern sie die Tankstellenbetreiber in Sachen Sicherheit oder Einbruchschutz brieft oder unterstützt. Polizeisprecher Michael Beyer erklärte auf Nachfrage, auch die Bonner Polizei biete Gewerbetreibenden Beratung beim Schutz vor Einbrechern an.

Wer sich die Polizeiberichte der zurückliegenden Jahre anschaut, stellt fest, dass es rund um das Einkaufszentrum in Berkum immer mal wieder zu Einbrüchen und Einbruchsversuchen kommt. Zuletzt im März war ein Supermarkt das Ziel. 

Das Kriminalkommissariat 34 der Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise an ☎ 0228/150.