1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Fahrzeuge in Wachtberg schnell überfüllt: Hoffen auf Entspannung im Busnetz

Fahrzeuge in Wachtberg schnell überfüllt : Hoffen auf Entspannung im Busnetz

Jugendrat befürwortet geplante Taktverdichtungen und will öffentlich stärker auftreten.

Morgens stehen viele Schülerinnen und Schüler an den Bushaltestellen in den Wachtberger Ortsteilen. Die Busse der Regional Verkehr Köln GmbH (RVK), vor allem Richtung Bad Godesberg, sind dann schnell überfüllt. Manche müssen auf den nächsten Bus warten. Auf dem Rückweg nach Schulende ähnelt sich dieser Ablauf dann an den Haltestellen in Bad Godesberg für die Wachtberger Jugend.

Nun sind Taktverdichtungen geplant. Dies freut auch den Jugendrat der Gemeinde Wachtberg. Der inzwischen vierten Jugendrat mit seiner im vergangenen Frühjahr gewählten Vorsitzenden Nour Kharabsheh aus Berkum und ihrem Stellvertreter Simon Falkenstein aus Niederbachem setzt darauf, dass sich mit der Frequenzverstärkung und dem geplanten Einsatz von mehr Bussen ab dem Spätsommer die Situation für die Schüler aus dem Drachenfelser Ländchen verbessern wird.

Wachtbergs Jugendrat beschäftigte sich jetzt auch mit weiteren Themen, die Kinder und Jugendliche in der Flächengemeinde betreffen. Als ausgesprochen erfolgreich wurde hierbei die Nikolausaktion in der Vorweihnachtszeit genannt, bei der der Jugendrat unzählige kleine Schokoladen-Nikoläuse am Einkaufszentrum in Berkum verteilte und gleichzeitig auf seine Aktivitäten aufmerksam machte.

Zum Nachhaltigkeitstreffen und Bienenprojekt von verschiedenen Jugendratsmitgliedern wird es erst beim nächsten Treffen am 20. März im Rathaus Berkum Erläuterungen geben, sagte der für die Öffentlichkeitsarbeit des Jugendrates zuständige Maximilian Hofmann. Hinsichtlich der Informationspolitik will der Jugendrat mehr Präsenz zeigen, Informationen bei Jugendtreffs im Gemeindegebiet, aber auch an Bushaltestellen mit entsprechendem QR-Code sind angedacht.

Dort soll für die Jugendlichen auch der örtliche Ansprechpartner des Jugendrates mit E-Mail-Anschrift aufgeführt werden, damit Wachtberger Jugendliche schnell mit diesem Ansprechpartner in Kontakt treten können.

Angedacht haben die Jugendrat-Mitglieder ein Coaching zum besseren Kennenlernen und auch einen Informationsbesuch im Düsseldorfer Landtag. Beisitzer Kai Pietrusziak griff das Thema der karnevalistischen Begleitung auf. Der Jugendrat wird mit Fußgruppen bei den Karnevalszügen in Fritzdorf und Villip dabei sein, dort auch über sein Engagement für Jugendliche informieren.

Bei der Wachtberger Jugend-Expo werden die Vorsitzende Nour Kharabsheh und ihre Vorstandskollegen sowie Jugendrat-Mitglieder mit einem Ausstellungsstand vertreten sein - gut beschirmt mit Sonnenschirm samt Jugendrat-Logo. Dies entschied der Jugendrat jetzt auch in seiner ersten Sitzung des Jahres 2019.