1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

KG Grün-Gelb Fritzdorf: Junge Jecke fordern Handyempfang

KG Grün-Gelb Fritzdorf : Junge Jecke fordern Handyempfang

Jugend-Dreigestirn übernimmt die jecke Macht. Verkündung von elf närrischen Geboten.

Zu karnevalistischer Höchstform liefen die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb Fritzdorf mit ihren Auftaktveranstaltungen in die fünfte Jahreszeit auf.

Im feierlichen Rahmen mit reichlich musikalischer Begleitung des Fritzdorfer Tambourcorps Edelweiß wurde am Samstag das neue Fritzdorfer Dreigestirn proklamiert. Prinz Sven I., ihre Lieblichkeit Jungfrau Maja sowie der deftige Bauer Anno II. hatten auf der Bühne der Mehrzweckhalle viel Spaß und genossen sichtlich gut gelaunt mit Sitzungspräsident Jörg Engel und Hofdame Ilse Sieburg sowie Ordensmeister Werner Sturm den Karnevalsauftakt.

Die Tanzgruppen der KG, die Bambinis, die Kinder-, Jugend- und Juniorengarde präsentierten ihre neu einstudierten Garde- und Showtänze. Die Showtanzgruppe "Friends" und die "Ochs-Fort-Dancers" traten auf. Zwischendurch konfrontierte das neugekürte Dreigestirn seine Fangemeinde mit elf närrischen Geboten. Darin heißt es unter anderem, den Handyempfang für alle Netze in Fritzdorf durchzusetzen. Die Eltern sollen das Dreigestirn "mit aller Kraft, Ausdauer und immer guter Laune" bis Aschermittwoch begleiten und außerdem immer beim Hausaufgabenmachen helfen, "sofern sie dazu überhaupt in der Lage sind".

Die Geschwister der Tollitäten sollen ab sofort beim Aufräumen der Zimmer immer helfen, nicht mehr zicken oder nerven. Alle Fritzdorfer sollen dem Dreigestirn beim erstmals für Karnevalssamstag 2015 vorgesehenen Fritzdorfer Zug zujubeln.

Wachtbergs Bürgermeisterin Renate Offergeld wurde aufgefordert, den schon lange angedachten Anbau an der Fritzdorfer Mehrzweckhalle bis Ende 2015 zu realisieren. Renate Offergeld gehörte mit zu den ersten Gratulanten nach der Proklamations-Zeremonie, freute sich über das fröhliche Dreigestirn, das im Fritzdorfer Karneval nun das Zepter in Händen hält.

Geehrt wurden bei der Proklamationsfeier schließlich auch zahlreiche Mitglieder für zehn- beziehungsweise 20-jährige Mitgliedschaft.

Jetzt feiern die Fritzdorfer bis Aschermittwoch 2015 das gewählte Sessionsmotto "Wild und Frei, 3 x Mädels Ohwei". Beim großen Fritzdorfer Gardetreffen beteiligten sich am Sonntag die Tanzgarden aus 15 Karnevalsvereinen aus dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Landkreis Ahrweiler und aus dem Bonner Stadtgebiet. Sie zeigten dem begeisterten Publikum ihr tänzerisches Können.