1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Unfall in Wachtberg-Villip: Kombi machte sich selbstständig und fuhr durch Garten

Unfall in Wachtberg-Villip : Kombi machte sich selbstständig und fuhr durch Garten

Rainer und Brigitta Schmitt aus Wachtberg-Villip waren gerade dabei, Plätzchen zu backen, als sie einen großen Knall hörten. Mitten auf ihrer Terrasse und nicht weit von der Hauswand entfernt stand plötzlich ein schwarzer Opel-Kombi.

Eine 28-jährige Frau hatte besagten Kombi kurz zuvor an der Straße "Grevelsberger Weg" abgestellt. Nachdem sie ihr Fahrzeug verlassen hatte, machte sich dieses selbstständig und fuhr die steil abfallende Straße herunter. Kurz danach durchborte das Auto einen Gartenzaun, landete auf der Terrasse von Familie Schmitt und legte dabei einen Kamin um.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Nach Angaben der Polizei kann sich die Eigentümerin des schwarzen Kombi nicht erklären, weshalb ihr Fahrzeug plötzlich ins Rollen geriet. Die Handbremse hätte sie angezogen. Allerdings handle es sich bei ihrem Wagen um ein älteres Modell. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass der Kombi seit über drei Monaten keinen TÜV mehr besitzt.

Der schwarze Opel musste anschließend mit einem Abschlepper, der über einen speziell für solche Zwecke ausgelegten Kran verfügt, aus dem Garten gehoben werden. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden.

Ein Unfall dieser Art ereignete sich nicht zum ersten Mal am "Grevelsberger Weg" in Wachtberg-Villip. Der 58-jährige Rainer Schmitt hatte daher bereits von der Gemeinde gefordert, eine Sackgasse einzurichten, um die Gefahr der 22-Prozent-Steigung zu mindern. Bislang verliefen seine Bemühungen allerdings im Sande. Der Unfall gibt seiner Forderung nun neuen Zündstoff.