1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Aktion der Landwirte: Mahnfeuer in Wachtberg soll an Situation der Bauern erinnern

Aktion der Landwirte : Mahnfeuer in Wachtberg soll an Situation der Bauern erinnern

Mit einem Mahnfeuer am Berkumer Ehrenmal haben sich am Samstagabend Wachtberger Landwirte an einer bundesweiten Aktion beteiligt. Damit wollen die Bauern nach eigener Angabe auf ihre Situation aufmerksam machen.

Mit einem Mahnfeuer am Berkumer Ehrenmal haben sich am Samstagabend Wachtberger Landwirte an einer bundesweiten Aktion beteiligt. „Wir wollen damit nochmals auf unsere Situation aufmerksam machen und mit Bürgern ins Gespräch kommen“, erklärte der Villiper Landwirt Albert Schmitz, der das Feuer organisierte hatte.

Schließlich hätten er und seine Kollegen anlässlich vergangener Großdemonstrationen gemerkt: „Viele Menschen sind geradezu wissenshungrig nach Informationen, was unsere Situation angeht“, so Schmitz weiter.

Am Samstagabend waren rund 80 Interessierte zum Ehrenmal gekommen. Weiteres Ziel der Landwirte sei es nun, den mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner begonnenen Dialog über eine zukunftsfähige Landwirtschaft fortzuführen. Ein Positionspapier sei erstellt. Schließlich ist aus Sicht von Schmitz ein großes Problem: „Wir können aufgrund der Gesetzeslage gar nicht so viel Naturschutz betreiben, wie wir eigentlich möchten.“

Im Oktober hatten Landwirte mit rund 2000 Traktoren und kilometerlangen Konvois die Bonner Innenstadt lahmgelegt, um für ihre Anliegen zu demonstrieren.