1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Neues Konzept für Anwesen: Niederbachemer Dreilindenhof in neuen Händen

Neues Konzept für Anwesen : Niederbachemer Dreilindenhof in neuen Händen

Der Reiterhof in Niederbachem wurde über das Auktionshaus Sotheby’s verkauft. Die neuen Besitzer wollen keine Wettkämpfe mehr vor Ort veranstalten.

Das knapp 20 Hektar große Areal des Dreilindenhofs hat nach etwa elf Jahren im Eigentum des Barons Edouard de Rothschild den Besitzer gewechselt. Lisa Griesemann, neue Besitzerin und Tochter des Unternehmers Karl-Peter Griesemann, verfolgt auf dem weitläufigen Reiterhof mit 16 Pferdeeinstellplätzen ein anderes Konzept als ihr Vorgänger. Das Anwesen wurde über Sotheby´s angeboten und für einen siebenstelligen Betrag verkauft.

Sportliche Ambitionen würden durchaus weiterhin gepflegt, aber kein Hochleistungssport, so die 23-jährige Hausherrin Griesemann. „Das verträgt sich nicht mit dem, was wir hier wollen.“ Hier sollen das Pferd und sein Wohlergehen im Vordergrund stehen. Deshalb werden die freien Boxen neben den vier eigenen Pferden der Controllerin mit Bachelor- und Master-Abschluss in Elektrotechnik und Management handverlesen vergeben. Die persönliche Haltung zur Pferdehaltung sollte harmonieren, sagte Lisa Griesemann.

Neue Eigentümer wollen anders als Vorbesitzer im Areal leben

Die Voraussetzungen für Mensch und Tier könnten nicht besser sein. Für die tägliche Bewegung stehen neben einem Stall mit Pferde-Duschbereich ein 3200 Quadratmeter großer Reitplatz mit Ebbe- und Flut-System für beste Bodenverhältnisse, eine 45 Meter lange und 27 Meter breite Reithalle und eine 550 Meter lange Rennbahn zur Verfügung. Außerdem warten auf Reiter und Pferd ein Teich für die Vielseitigkeitsübungen und ein Pferde-Spa. Im Gegensatz zum Voreigentümer werden Lisa Griesemann und Paul Völlmer den Dreilindenhof selbst bewohnen.

Als Fünfjährige saß sie bereits auf dem Pferd und kennt Wachtberg von ihren Starts bei den überregionalen Turnieren in der Grube Laura und der Burg Münchhausen. Sie selbst will auf dem Areal keine Wettkämpfe in dieser Art anbieten. Der Dreilindenhof mit seinem dort wohnenden Personal und den Anlagen soll für sie und ihren Lebensgefährten Paul Völlmer ein Ort der Ruhe sein, an dem Griesemann neben ihrer Arbeit mit Pferden leben und arbeiten kann.