1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Telefonbetrüger in Wachtberg: Ehepaar

Nachbar machte Foto : Ehepaar aus Wachtberg wurde Opfer von Telefonbetrügern

Ein Ehepaar aus Wachtberg wurde in den vergangenen Tagen Opfer von Telefonbetrügern. Die angeblichen Polizeibeamten nahmen dem Ehepaar unter anderem Goldmünzen ab. Ein aufmerksamer Nachbar fotografierte einen der Betrüger.

Am Samstag haben sich die Betrüger erstmals bei den Senioren gemeldet. Unter der bekannten Masche wurde das Ehepaar gewarnt, es solle schnellstmöglich ihre Ersparnisse vor Kriminellen in Sicherheit bringen.

Die routinierten Betrüger konnten durch eine geschickte Gesprächsführung das Ehepaar davon überzeugen, dass die gelagerten Wertgegenstände zu Hause und in einem Bankschließfach nicht sicher seien. Angebliche Kriminalbeamte und Staatsanwälte sorgten bei den Senioren für eine glaubhafte Geschichte. Kurze Zeit später deponierten die Senioren unter anderem Goldmünzen in der Nähe ihres Hauses. Die Betrüger brauchten daraufhin nur noch die Beute einzusammeln.

Am Montag wurden dann weitere Goldmünzen an einen angeblichen Kriminalbeamten übergeben. Dabei konnte ein aufmerksamer Nachbar einen der Betrüger auf der Straße fotografieren. Erst danach wurde die Bonner Polizei informiert.

Da die Ermittlungen bislang nicht zur Identifizierung der Tatverdächtigen geführt haben, veröffentlichte die Polizei auf richterlichen Beschluss auch ein Foto des unbekannten Abholers.

Foto: Polizei Bonn

Wer in den zurückliegenden Tagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Ortsteil Pech beobachtet hat oder Angaben zur Identität des auf den Fotos abgebildeten Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten sich mit den Ermittlern unter der Rufnummer 022815-0 oder per E-Mail unter KK21.Bonn@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

(ga)