1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

"En d'r Kayjass...": Vortrag über Lehrer Welsch in Arzdorf

"En d'r Kayjass..." : Vortrag über Lehrer Welsch in Arzdorf

Passend zur Karnevalszeit lädt die Volkshochschule Meckenheim Rheinbach Swisttal Wachtberg gemeinsam mit dem Bürgerverein Arzdorf zu einem bebilderten Vortrag über den in der Region berühmten Lehrer Heinrich Welsch ein.

Barbara Hausmanns vom Gemeindearchiv Wachtberg wird im Arzdorfer Treff die Lebensgeschichte des gebürtigen Arzdorfers vorstellen. Welsch ist durch das Karnevalslied "En d'r Kayjass Nummero Null" zur rheinischen Kultfigur geworden. Nur die wenigsten wüssten jedoch, dass hinter dem legendären Lied, das bis heute in jeder Session gesungen wird, eine reale Figur steht, informierte die Gemeinde.

Heinrich Welsch wurde 1848 in Arzdorf als Bauernsohn geboren, schaffte, wurde Volksschullehrer und schließlich Rektor der Kalker Hilfsschule. In dieser Funktion setzte er sich mit modernen pädagogischen Ansätzen für benachteiligte Kinder ein. Welschs Ausbildungsweg spiegelt auch die Erziehungs- und Schulgeschichte des 19. Jahrhunderts wider.

Humorvoll und teils anekdotisch gibt der Vortrag vor diesem Hintergrund auch Einblicke in das rheinische Bildungswesen, teilt die Gemeinde Wachtberg mit. Schließlich wird die Entstehungsgeschichte des berühmten Karnevalsliedes "En d'r Kayjass Nummero Null" gewürdigt.

Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 13. Februar, um 19.30 Uhr, im Arzdorfer Treff in Arzdorf. Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Informationen gibt es bei der Gemeinde Wachtberg unter 0228/9544168 oder im Internet auf www.vhs-rheinbach.de.