Drei Personen leicht verletzt 23-jähriger Autofahrer stößt betrunken mit Streifenwagen zusammen

Wachtberg · Ein 23-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zu Freitag in Wachtberg-Niederbachem mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. Dass er betrunken war, war dabei nicht das einzige Problem.

Ein Auto ist mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. (Symbolfoto)

Ein Auto ist mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Carsten Rehder

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Streifenwagen in Wachtberg-Niederbachem sind in der Nacht zu Freitag drei Personen leicht verletzt worden. Der 23-jährige Autofahrer war zur Tatzeit nach Polizeiangaben betrunken und verfügte über keine Fahrerlaubnis.

Eine Anwohnerin hatte der Einsatzleitstelle laut Polizei ein verdächtiges Fahrzeug in der Rolandstraße gemeldet. Der Fahrer habe zuvor mehrere Versuche gebraucht, seinen VW Golf zu starten und sei anschließend „wie ein Betrunkener“ gefahren. Die Polizei fahndete sofort nach dem Mann und konnte ihn gegen 0.30 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße sichten, die er in Richtung Mehlem befuhr.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es dann zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem entgegenkommenden Streifenwagen, teilt die Polizei weiter mit. Der 23-jährige Fahrer sowie ein 23-jähriger Polizist und eine 32-jährige Polizistin wurden dabei leicht verletzt.

Der VW-Fahrer führte freiwillig einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Ein Arzt entnahm dem 23-Jährigen zur Beweissicherung eine Blutprobe. Wie sich herausstellte, war der VW-Fahrer zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Aus Neutralitätsgründen übernahm die Kölner Polizei die Unfallaufnahme. Dafür musste die L123 zwischenzeitlich in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort