Projekt kostet 2,2 Millionen Euro So läuft die Sanierung des Wachtberger Hallenbads

Wachtberg · Seit einigen Wochen wird das Hallenbad Berkum umfangreich saniert. Daher ist das einzige Wachtberger Schwimmbad aktuell kaum wiederzuerkennen.

Wasser sucht man im 25-Meter-Becken des Wachtberger Hallenbads aktuell vergeblich.

Wasser sucht man im 25-Meter-Becken des Wachtberger Hallenbads aktuell vergeblich.

Foto: Axel Vogel

Das Wachtberger Hallenbad ist nicht mehr wiederzuerkennen. Kein Wasser in den Becken, die altbekannten Fliesen sind Geschichte, die Duschräume leer. Schwimmer sucht man dementsprechend vergeblich, stattdessen haben Handwerker – samt einem kleinen Bagger – die Regie übernommen. Überall liegt Staub, sogar die Enewa-Enten, die sonst in strahlendem Orange die Badbesucher erfreuen, sind von einem gräulichen Schleier überzogen. Es ist unübersehbar: Die Sanierungsarbeiten in dem Hallenbad sind in vollem Gang.