1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Kunstwerk am Familienzentrum Pech: Wachtberger Skatspieler finanzieren Marien-Logo

Kunstwerk am Familienzentrum Pech : Wachtberger Skatspieler finanzieren Marien-Logo

"Grand Hand", "Ramsch oder Klatsche", "Spiel Ass, sonst wirst Du nass" - all diese und viele weitere Formulierungen gehören zum Spiel der Skatfreunde. Dass Skatspieler mit ihrem Hobby ein Kirchenlogo an der Fassade eines kirchlichen Gebäudes finanzieren, sorgte bereits vor einem Jahr für Aufsehen, als ein Marien-Logo am Berkumer Familienzentrum feierlich eingesegnet wurde.

Schon damals stand fest, dass die Skatspieler bei ihrem monatlichen Treffen nicht nur auf glückliche Karten setzen, sondern mit den Spieleinsätzen soziale Einrichtungen in Wachtberg unterstützen, Spenden für Kindergärten sammeln und sich auch bei dem Marien-Logo-Projekt der Gemeinde weiter engagieren.

Jetzt wurde ein weiteres Marien-Logo am Familienzentrum in Pech von Pfarrer Hermann Josef Zeyen im Beisein vieler Skatfreunde eingesegnet. "Einnahmen und Einzelspenden aus den vergangenen Skatturnieren, die sich hauptsächlich aus den Startgeldern und einer Spende der Raiffeisenbank Grafschaft Wachtberg zusammensetzen, wurden zur Finanzierung des 2500 Euro teuren Logos verwendet", sagte Skatturnier-Mitorganisatorin Claudia Langen.

Designer Marcello Cristodaro, Bruder einer Berkumer Kindergarten-Mutter, hatte das neue Logo der katholischen Kirchengemeinden von Wachtberg, in dem die fröhlich wirkende Muttergottes (den Muttergottesnamen "St. Maria" trägt seit 1. Januar 2010 die neugegründete katholischen Wachtberger Kirchengemeinde) von einzelnen Sternen umrahmt ist. Die Sterne stehen für die Kirchen und Kapellen Wachtbergs. Die Umsetzung des Kunstwerks wurde auch diesmal vom Meckenheimer Werbetechniker Rolf Schuh vorgenommen.

Pfarrer Zeyen dankte allen Anwesenden für ihren Einsatz, sei es als Organisatoren der Skatturniere im Wachtberger Gemeindegebiet, als Skatspieler oder auch den Mitgliedern der Kirchengemeinde, die auf unterschiedlichste Weise die eingerichteten Familienzentren mit Leben füllen. Nach der Kirchenandacht und Einsegnung trafen sich die Skatfreunde im Familienzentrum zum gemütlichen Beisammensein und natürlich zum Skatspiel, denn für das nächste Marien-Logo, welches für den Fritzdorfer Kindergarten vorgesehen ist, soll die Finanzierung schnell abgeschlossen sein.