1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Wachtberger Tierschutz: Unbekannte stehlen Spendenboxen

Einbrüche in Imbissen : Unbekannte stehlen Spendenboxen des Wachtberger Tierschutzes

Zwei Einbrüche hat es in Wachtberg gegeben. Dabei stiegen Unbekannte in zwei Imbisse ein und stahlen Geld, das für den Wachtberger Tierschutzverein gespendet wurde.

Nicht wahllos, sondern anscheinend sehr gezielt scheinen Einbrecher in Wachtberg ans Werk gegangen zu sein. In beiden Fällen verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu Imbissen und ließen Spendenboxen des Tierschutzes mitgehen. „Wir hatten bis gestern geschlossen und haben die Dose im Gegensatz zu unserer Kasse leider drin stehenlassen“, sagte Peter Görres, der den Foodtruck an der Pecher Landstraße betreibt, auf Anfrage. Er habe bisher keine Anzeige erstattet, da ansonsten nur ein paar Elektrostrahler gestohlen worden seien.

In der Nacht auf Dienstag waren möglicherweise die gleichen Täter auch beim Eifel-Grill am Wachtbergring in Berkum eingestiegen. „Bei uns haben die Einbrecher nur die Spendendosen des Tierschutzvereins Wachtberg und der Remagener Gruppierung gestohlen“, so Betreiber Kevin Pitzen. Obwohl in der Tankstelle gegenüber in letzter Zeit wiederholt eingebrochen worden sei, sei der Imbisswagen bislang verschont geblieben.

Mehr als traurig über diese Vorgänge ist die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Iris Tenorth: „Da wir wegen der Corona-Krise keine Möglichkeiten haben, Einnahmen zu erzielen und weniger Spenden erhalten, hatten wir uns vor Weihnachten erstmals entschlossen, die Spendenboxen aufzustellen.“ Besonders bitter: Eigentlich hätten diese am Wochenende eingesammelt werden sollen, dies war aber verschoben worden. Da man nicht sagen könne, wie viel Geld weg sei, erstattet der Verein keine Anzeige.

Wer helfen möchte, erhält Infos unter 01516/1689537 oder unter www.tierschutzverein-wachtberg.de.