Webcam ist defekt Turmfalken sind aktuell nicht zu sehen

Wachtberg · Das Bild, das sonst das Falkenpärchen mit seinen sechs Eiern zeigt, bleibt aktuell schwarz. Die Webcam soll schnell repariert werden. Darauf ist zu hoffen, denn bald könnten die Küken schlüpfen.

Das Turmfalkenweibchen und ihre sechs Eier. Rund um den 20. Mai sollen die Küken schlüpfen.

Das Turmfalkenweibchen und ihre sechs Eier. Rund um den 20. Mai sollen die Küken schlüpfen.

Foto: Webcam Nabu

Das Webcam-Bild der Wachtberger Turmfalken bleibt aktuell schwarz. Normalerweise können Interessierte auf der Webseite des Nabu NRW täglich live beobachten, wie ein Turmfalkenpaar ihre sechs Eier ausbrütet. Doch die Sicherung ist rausgesprungen und man wartet auf Techniker, die das Problem beheben können, berichtet Monika Hachtel, die das Projekt leitet. Die Webcam solle so bald wie möglich wieder im Einsatz sein. Darauf ist zu hoffen, denn schon in wenigen Tagen könnten die Küken schlüpfen – genauer gesagt rund um den 20. Mai, so die Prognose.

Das Turmfalkenweibchen hat zwischen Mitte und Ende April die Eier gelegt und brütet diese seit dem fleißig mit der Unterstützung des Männchens aus. Sind die Küken geschlüpft, wird es für die Turmfalken spannend. Dann müssen die frisch gebackenen Eltern eine sehr intensive Nahrungssuche betreiben, wie Hachtel im April vorhersagte. Der Ausfall der Webcam ist im Tagebuch auf der Website vermerkt. Dort steht seit Montag: „Wir haben aktuell leider immer mal wieder technische Probleme, deren Behebung manchmal etwas dauert.“ Sobald die Live-Aufnahmen wieder funktionieren, sind sie über nrw.nabu.de/wir-ueber-uns/infothek/webcam-turmfalke zu sehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort