1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge

Lied als Reaktion auf Situation in Moria : Wenn die Höhner mit Chris de Burgh singen

Lied als Reaktion auf Situation in Moria : Wenn die Höhner mit Chris de Burgh singen

Jens Streifling und Bruno Schrage aus Brenig schreiben ein einfühlsames Lied als Reaktion auf Flüchtlingssituation in Moria. Und Chris de Burgh, die Höhner und andere singen es gemeinsam.

Manchmal muss es schnell gehen: Die gemeinsame Sprache der Musik verwenden Musiker wie Chris de Burgh, Höhner und Fools Garden, um rasch Worte für das zu finden, was schwer erklärbar ist: „Time For Sympathy and Love“ heißt das Lied, welches die Künstler als Reaktion auf den Brand im Flüchtlingslager auf der Griechischen Insel Lesbos eingesungen haben  – als musikalischer Aufruf zum Handeln und um Spenden zu sammeln. Entstanden sind die Idee und der Text in Brenig.

Der in Brenig lebende Höhner-Gitarrist Jens Streifling und Höhner-Frontmann Henning Krautmacher brachten den Stein ins Rollen: Mit „Time For Sympathy And Love“ holten sie Musiker wie  Chris de Burgh, Fools Garden, Galleon, Volkan Baydar (Orange Blue), Leon Taylor (Peter Maffay Band), Tom Gaebel, Yasmina Hunzinger (Voice Of Germany) oder Lidia Streifling – ans Mikrofon und die Instrumente. „Der Song ist ein Aufruf zur Menschlichkeit. Er soll aber auch konkrete Hilfe für die Menschen sein, die auf der Flucht ihr Hab und Gut verloren haben und unter schlimmsten Bedingungen um ein neues Leben kämpfen“, sagt Krautmacher.

Das Video zum Song zeigt die furchtbare Realität der Menschen: Die Flucht, die Zustände in den Camps, aber auch den schwierigen Neuanfang in einem fremden Land. Dazwischen sind immer wieder die teilnehmenden Musiker zu sehen, die mit ihrem Spendensong eine klare Botschaft senden wollen: „Helft, wir dürfen nicht einfach zusehen – wir müssen uns gegenseitig unter die Arme greifen“, findet Krautmacher.

Der Text des Liedes stammt unter anderem aus der Feder von Bruno Schrage. Der Diplom-Theologe und frühere Breniger Pastoralreferent ist als Referent für Caritaspastoral beim Diözesan-Caritasverband in Köln tätig. Caritas International und der Diakonie Katastrophenhilfe unterstützen das musikalische Hilfsprojekt. „Das sind Experten. Sie sorgen dafür, dass Nothilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird“, berichtet Schrage. Ebenso am Text beteiligt sind Jens Streifling und Hannes Schöner, Bassist und Sänger der Höhner. Die Musik stammt von Lidia und Jens Streifling, Hannes Schöner und Henning Krautmacher. Spenden sind über die Diakonie oder die Caritas möglich.

Zu sehen ist das Video auf dem Facebook- sowie dem Youtube-Kanal der Höhner abrufbar unter https://www.facebook.com/hoehnertalk/videos/341642967071340 oder https://youtu.be/MJdYZI7DQb4.