Bühnenvorhang gibt gut gehütetes Gemeinnis preis: Roland I. und Silvia I. regieren in Aegidienberg

Bühnenvorhang gibt gut gehütetes Gemeinnis preis : Roland I. und Silvia I. regieren in Aegidienberg

Das neue Prinzenpaar, dass den Bad Honnefer Höhenort bis Aschermittwoch regiert, wird mit rauschendem Beifall und Jubel empfangen.

In Aegidienberg haben die Jecken das Feiern nicht verlernt. Im Bürgerhaus zeigte sich Präsident der KG Klääv Botz, Guido Otterbach, bei der Eröffnung des Programms zur Prinzenproklamation jedenfalls hoch erfreut: „ Wir haben einen voll besetzten Saal, ich bin sprachlos. Das ist der schönste Abend des Jahres“, sagte er.

Mit fröhlichem Schunkeln und Klatschen wurden Elferrat und Prinzenpaar der Session 2019/2020, Uli I und Aegidia Ramona I, im Saal empfangen. Das scheidende Prinzenpaar schickte noch einmal einen heiteren Abschiedsgruß von der Bühne. „Prinzenpaar werden ist eine tolle Erfahrung, das kann ich nur jedem empfehlen“, rief Uli I.

Nun hieß es für das fröhliche Karnevalsvolk sich in Geduld zu üben. „Wer wird denn wohl fortan das Zepter in Aegidienberg schwingen?“, hieß die spannende Frage. Der Spielmannszug, die hinreißenden Fünkchen und die Jungen Trompeter sorgten dafür, dass die Spannung in bester Stimmung gut auszuhalten war. Und endlich: Der rote Vorhang hinter der Bühne öffnete sich. Fröhlich winkend traten die neuen Regenten hervor: Roland I. und Silvia I. (Schramm) zeigten sich ihrem „Jillienberger“ Narrenvolk.

Das Bad in der Menge genoss das Prinzenpaar sichtlich in vollen Zügen. Alle Aufregung war verflogen. „Öffnet üür Hättze, för Minsche und dat Veedel“. Mit diesem Motto – öffnet eure Herzen für Menschen und Ortsteile – wollen die beiden Karnevalisten mit Herzblut durchstarten. „Wir wollen Freude und Frohsinn verbreiten und durch die Gemeinschaft die Herzen der Menschen berühren“, erklärte Roland I und fügte hinzu: „Trotz der großen Herausforderung freuen wir uns auf eine schöne Session“.

Prinz Roland I. und Aegidia Silvia I. sind beide in Essen geboren und aufgewachsen. Ihr gemeinsames Hobby ist das Tauchen. So lernten sie sich auch in einem Essener Tauchverein kennen. Gemeinsame Tauchurlaube folgten, es wurde geheiratet. Der Lebensweg führte das Paar nach Aegidienberg-Hövel, wo sie sesshaft wurden. Der „Bazillus Karnevalitis“ zog bei Familie Schramm ein. Auch die Kinder Celine und Gordon wurden bereits angesteckt.