Martinimarkt in Bad Honnef: Schauen, stöbern und einmal in die Luft gehen

Martinimarkt in Bad Honnef : Schauen, stöbern und einmal in die Luft gehen

Geschmückte Fachwerkbüdchen, Lichterglanz, offenes Feuer in Körben, nach frischgeschlagenem Holz duftendes Rindenmulch als Bodenbelag und Kürbisse als Deko – das ist Bad Honnef in Martinimarkt-Zeiten.

Vom 25. bis zum 29. Oktober findet diese Veranstaltung des Centrum e.V. in Bad Honnef statt – zum nunmehr 22. Mal verzaubert die Stadt mit diesem herbstlichen Markt ihre Besucher. Er ist längst Kult. Und das qualitativ hochwertige Angebot der Händler reizt beim Bummel durch die Budenstadt zu ersten Einkäufen für das Weihnachtsfest.

Es gibt einfach alles – unterschiedlichste kunsthandwerkliche Arbeiten, Bilder, Schmuck, Wärmendes für den Winter bis hin zum Schaffell oder der Wollmütze, Lederwaren, Seifen und Cremes, Kerzen, Weihnachtskugeln, Honig oder Feinkost, selbst Messer, Scheren, Bürsten und Besen für den Herbstputz. Außerdem sind auch die Geschäftsleute ganz auf Martinimarkt eingestellt, überraschen die Besucher mit schikken Schaufensterdekorationen, einem reichhaltigen Sortiment und natürlich verlockenden Martinimarkt-Angeboten. Auch am Martinimarkt-Sonntag halten sie ihre Läden geöffnet. In Bad Honnef fällt mit dem ersten Markt weit und breit quasi der Startschuss für die Weihnachtseinkäufe in der Region.

Unsere Partner | Bad Honnef

Aber: Nicht allein das Stöbern in den Waren der aufgereihten Buden und der Fachgeschäfte der Innenstadt machen einen Aufenthalt so verführerisch. Besonders wenn dann abends die Dämmerung einbricht, wird es romantisch. Für viele ist der Martinimarkt beliebter Treffpunkt mit Familie und Freunden. Im „kulinarischen Dorf“ gibt es die leckersten Spezialitäten vom Flammlachs über Reibekuchen, Bratwürste, Obelix-Haxen aus dem Spanferkelofen, knuspriges Brot aus dem Holzofen, Flammkuchen oder Kesselsknall bis hin zu internationalen Spezialitäten. An drei Punkten – links neben der Pfarrkirche Sankt Johann Baptist, auf dem unteren Marktplatz und an der Bahnhofstraße – werden die Martini-Köche ihre Köstlichkeiten anbieten und zum Verweilen einladen. Ob ein frischer Weißwein oder ein heißer Glühwein dazu getrunken wird, hängt sicher von den Temperaturen ab.

Wer das idyllische Treiben einmal von oben besehen möchte, sollte sich eine Fahrt mit dem unter Denkmalschutz stehenden, hundert Jahre alten und 13 Meter hohen Holzriesenrad mit den bunt bemalten Gondeln der Schaustellerfamilie Lotte neben der Pfarrkirche nicht entgehen lassen. Ein wunderbarer Blick auf das bunte Markttreiben und die heimelige Atmosphäre, die sich dann besonders am Abend über die Innenstadt legt, ist ein Genuss. Für die kleinen Besucher außerdem attraktiv: das Kinderkarussell und der Seifenblasenmann am Spielplatz. Porträtmaler, Zauberer, Straßenmusiker, Leyenspieler – auch sie stehen ganz auf Martinimarkt in Honnef. ⋌oro