Unfall in Altenahr: Sechs Verletzte nach Zusammenstoß in Tunnel

Unfall in Altenahr : Sechs Verletzte nach Zusammenstoß in Tunnel

Drei Autos wurden am Dienstagnachmittag in einen schweren Unfall in Altenahr auf der Bundesstraße 257 zwischen Kreuzberg und Ahrbrück verwickelt. Die Räumungsarbeiten verursachten einen kilometerlangen Stau.

Sechs Verletzte und drei demolierte Autos waren das Resultat eines schweren Autounfalls, der sich gestern gegen 16.20 Uhr auf der Bundesstraße 257 zwischen Kreuzberg und Ahrbrück ereignete. Bei der Straße handelt es sich um die Ortsumgehung von Altenahr, die teilweise durch Tunnel führt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht gänzlich geklärt.

Nach derzeitigem Stand kollidierten zwei entgegenkommende Autos im Tunnel miteinander, ein nachfolgender Wagen krachte in die beiden Unfallfahrzeuge. Dabei wurden sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. In Lebensgefahr schwebt allerdings keiner der Verunglückten. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurden die am Unfall beteiligten Personen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Vier Feuerwehrfahrzeuge der Wachen in Altenahr und Kreuzberg, drei Rettungswagen, ein Krankenwagen sowie ein Notarztwagen waren neben mehreren Polizeistreifen zum Einsatzort gekommen. Für eine Stunde wurde die Bundesstraße komplett gesperrt. Während der Vollsperrung bildete sich ein kilometerlanger Stau in beide Fahrtrichtungen. (ga)