Austauschprogramm an der Barbarossaschule: Sinziger Schule bekommt Besuch aus der Türkei

Austauschprogramm an der Barbarossaschule : Sinziger Schule bekommt Besuch aus der Türkei

Die Sinziger Barbarossaschule erhält Besuch aus der Türkei Eine Neuauflage hat das Schulaustauschprogramm zwischen der Barbarossaschule Sinzig und der Ata Ilkögretim Okulu aus Fetihe erfahren. Bereits seit 2004 gibt es die Kooperation zwischen der deutschen und der türkischen Schule.

Nachdem Schüler der Sinziger Realschule im vergangenen Jahr in die Türkei gereist waren, um dort am Leben der Partnerschule und deren Gastfamilien teilzunehmen, sind jetzt junge Türken aus Fetihe für eine Woche zum Gegenbesuch am Rhein zu Gast gewesen.

13 Schüler und vier Lehrer und Begleiter, unter ihnen die Konrektorin und der Vorstandsvorsitzende der Schule, nahmen die Eindrücke des Sinziger Schulalltags und des Lebens in einer deutschen Gastfamilie auf. Der Schüleraustausch stand unter dem Motto „Kindergeschichten aus Deutschland und der Türkei“. Kinder aus beiden Schulen hatten sich bei Projektarbeiten darauf vorbereitet. Auf Sinziger Seite wurde dieses Projekt von der Türkischlehrerin der Realschule, Sibel Fug, geplant, durchgeführt und begleitet.

Ein weiterer Teil des Austausches bestand darin, dass sowohl Schüler als auch Lehrer den Unterricht der Sinziger Schulklassen besuchten, um einen Einblick in den Ablauf des Unterrichts an einer deutschen Schule zu bekommen. Lehrer beider Schulen tauschten sich beim gemeinsamen Abendessen sowohl über schulische als auch über alltägliche Themen aus.

Die Gastschüler hatten während ihres Aufenthaltes auch Zeit für Aktivitäten außerhalb der Schule gemeinsam mit ihren Gastfamilien. Auf ihrem Programm standen Besuche im Phantasialand in Brühl, in der Innenstadt von Bonn sowie des Schokoladenmuseums und des Doms in Köln. Sinzigs Bürgermeister Wolfgang Kröger stand den türkischen Gästen zudem im Ratshaus Rede und Antwort – angesichts vieler Fragen, die die Gastschüler aus der Türkei zu Sinzig hatten.

Mit vielen kulturellen Eindrücken und neu geknüpften Freundschaften traten sie am Ende die Heimreise an. Fortgesetzt wird der Austausch mit einem Besuch von Barbarossaschülern in der Türkei im Mai 2017. ⋌