1. Sport
  2. Bonner SC

Bonner SC: BSC-Stürmer Serhat-Semih Güler geht zum Wuppertaler SV

Abgang beim Bonner SC : BSC-Stürmer Güler geht zum Wuppertaler SV

Nach dem Abstieg aus der Fußball-Regionalliga haben beim Bonner SC nur noch wenige Spieler einen Vertrag für die kommende Saison in der Mittelrheinliga. Top-Stürmer Serhat-Semih Güler hat bereits einen neuen Verein gefunden: Der Goalgetter geht zum Regionalliga-Spitzenclub Wuppertaler SV.

Der Bonner SC muss den ersten Abgang zur neuen Saison verkraften. Topstürmer Serhat-Semih Güler zieht es zum Wuppertaler SV. „Ich habe in Wuppertal unterschrieben“, erklärt Güler gegenüber dem General-Anzeiger. „Wuppertal ist ein Spitzenclub mit Aufstiegsambitionen, das reizt mich.“

Güler hatte in der abgelaufenen Regionalliga-Saison 14 Tore für den Bonner SC erzielt, weitere vier vorbereitet. Damit war er der beste Torschütze und Scorer der Rheinlöwen. Seine Entscheidung zum Wechsel sei schon vor drei Wochen gefallen, erklärt Güler. Auch bei Klassenerhalt wäre der Stürmer an die Wupper gewechselt.

„Wuppertal will aufsteigen und ich will perspektivisch in die 3. Liga“, sagt Güler. „Ich bin selbstbewusst genug, um mir gute Chancen auszurechnen, auch dort regelmäßig zu spielen. Ich habe mit meinen 18 Scorerpunkten ja bewiesen, dass ich es kann“, sagt Güler, der in Köln wohnt und nach Wuppertal, wie zuvor nach Bonn, pendeln wird.

Der Abstieg mit dem BSC habe ihn schwer getroffen, berichtet der 24-Jährige. Nach dem 1:1 gegen Ahlen am vorletzten Spieltag sei die Hoffnung bei den Spielern aber gering gewesen. „Mir tut es wahnsinnig leid, dass wir abgestiegen sind“, sagt er. „Vor allem für die vielen Mitarbeiter des Vereins. Wir haben alles gegeben, aber es sollte am Ende nicht sein.“