Fußball-Mittelrheinliga Bonner SC gewinnt mit 4:0 gegen Union Schafhausen

Bonn · Der Bonner SC hat am Sonntag im Sportpark Nord mit 4:0 gegen den FC Union Schafhausen gewonnen. Den ersten Tabellenplatz werden die Bonner aber trotzdem nicht mehr erreichen.

Das war das Spiel des Bonner SC gegen Union Schaafhausen
27 Bilder

Das war das Spiel des Bonner SC gegen Union Schaafhausen

27 Bilder
Foto: Boris Hempel

Die Saison 2023/2024 wird für den Fußball-Mittelrheinligisten Bonner SC womöglich als die „Unvollendete“ in die Geschichte eingehen. Denn trotz der Punkte 39, 40 und 41 seit dem Amtsantritt von Trainer Sascha Glatzel durch den 4:0 (2:0)-Erfolg gegen den FC Union Schafhausen ist Tabellenplatz eins für den BSC zwei Spiele vor dem Saisonende nicht mehr zu erreichen. Durch den gleichzeitigen 3:0-Erfolg von Eintracht Hohkeppel gegen den SV Bergisch Gladbach 09 ist die Mannschaft aus dem Bergischen vom Aufstiegsplatz nicht mehr zu verdrängen. Einzig die Entscheidung des Westdeutschen Fußballverbands über die Lizenzvergabe könnte dem BSC noch in die Regionalliga verhelfen. Dazu sollte der Tabellenzweite die beiden Partien gegen Freialdenhoven und in Endenich gewinnen und darauf hoffen, dass die Konkurrenz aus Frechen und Vichttal nicht noch vorbeizieht. Beide Clubs haben noch jeweils ein Spiel mehr in der Hinterhand. Jonas Berg mit einem Doppelpack in der 27. und 45. Minute sowie Serhat Koruk per Foulelfmeter (50.) und Rudolf Gonzalez (70.) setzten die Ungeschlagen-Serie der Bonner fort. Kurz vor der Pause hatte Schafhausens Kapitän David Jennissen Rot gesehen.

„Es war heute ein relativ entspannter Nachmittag“, sagte Glatzel nach dem Spiel. „Wir waren von Beginn an präsent und haben nichts zugelassen. Vor allem nach dem Wechsel hätte es das eine oder andere Tor mehr fallen können. Unser Ziel ist es jetzt, die Serie bis zum Schluss fortzusetzen.“

Für den sprichwörtlichen Dosenöffner im mit 632 Zuschauern gut besuchten Sportpark Nord sorgte Jonas Berg, der sich in der 27. Minute als erfolgreicher Solist bewies und die Schafhausener Abwehr samt Schlussmann Niklas Giesen mit dem Führungstreffer überwand. Beim zweiten Tor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte profitierte Berg von der Selbstlosigkeit seines Kollegen Felix Erken, der im richtigen Moment im Strafraum der Gäste querlegte. Die Überminuten waren nötig geworden, da der Unparteiische den Kapitän der Gäste nach einer Beleidigung mit Rot vom Platz stellen musste.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Gastgeber zunächst durch Erken und Koruk gute Gelegenheiten, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Und so sorgte ein Foul am BSC-Mittelstürmer Koruk für das endgültige Aus des Tabellen-13. Der Gefoulte schoss selbst und stellte damit gegen zehn Schafhausener auf 3:0 (50.). Für den Schlusspunkt unter einen zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährdeten Sieg sorgte der eingewechselte Gonzalez, der sich über die linke Seite durchtankte und überlegt ins lange Eck abschloss (70.). Am kommenden Sonntag hat der BSC aufgrund des Rückzugs von Glesch-Paffendorf spielfrei. Das vorletzte Saisonspiel bestreitet die Glatzel-Elf deshalb am Freitagabend, 10. Mai, gegen Borussia Freialdenhoven.

Bonner SC: Birk, Omerbasic (72. El Morabiti), Keita, Dogan, Wipperfürth, Berg (70. Isik), Erken, Pommer, Okoroafor (66. Gonzalez), Strobl (72. Nakanishi), Koruk.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort