1. Sport
  2. Bonner SC

Auswärtsspiel gegen U23: Bonner SC kassiert Niederlage gegen Schalker Nachwuchs

Auswärtsspiel gegen U23 : Bonner SC kassiert Niederlage gegen Schalker Nachwuchs

Auf den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle muss der Bonner SC sich noch gedulden. Beim Spiel gegen die U23 des FC Schalke 04 unterlagen die Bonner und präsentierten sich über weite Teile des Spiels harmlos.

Der Fußball-Regionalligist Bonner SC muss sich mit dem erhofften Sprung ins sorgenfreie Mittelfeld der Tabelle weiter gedulden. Der Fußball-Regionalligist Bonner SC muss sich mit dem erhofften Einzug ins sorgenfreie Mittelfeld der Tabelle weiter gedulden. Beim Nachwuchs des FC Schalke 04 unterlag die Mannschaft von Trainer Thorsten Nehrbauer am Freitagabend mit 0:2 (0:0). Damit könnte am Samstag der Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf einen Zähler zusammenschmelzen.

Für die Knappenschmiede trafen mit Janis Grinbergs (61.) und Randy Gyamenah (82.) jeweils Spieler, die kurz zuvor eingewechselt wurden. Nach einem leichten Chancenplus in Halbzeit eins, präsentierten sich die Gäste vor 200 Zuschauern nach dem Seitenwechsel weitgehend harmlos. „In der ersten Hälfte habe ich zwei Teams auf Augenhöhe gesehen“, meinte der BSC-Trainer. „In Hälfte zwei haben wir gut begonnen, dann aber aus dem Nichts das 0:1 kassiert. Insgesamt waren wir in einem sehr kampfbetonten Partie im Sturmzentrum nicht präsent genug.“

Trotz des eher zurückhaltenden Auftritts in der 2. Hälfte gegen Düsseldorf am vergangenen Sonntag beließ es Nehrbauer im Schalker Ausweichquartier der Knappenschmiede im Bottroper Jahnstadion bei einem Wechsel. Für Sebastian Hirsch kehrte Adis Omerbasic in die Startelf zurück. Der Rechtsverteidiger fehlte gegen die Fortuna wegen diverser Rücken- und Knieprobleme. In der Anfangsphase der Partie war von diesen Schwierigkeiten nichts zu spüren. Gemeinsam mit Markus Wipperfürth, seinem Pendant auf der linken Seite, inszenierte Omerbasic den einen oder anderen viel versprechenden Angriff. In beiden Strafräumen blieb es allerdings in den ersten 15 Minuten ruhig. Die erste gefährliche Aktion verzeichneten dann die Gastgeber. In der 19. Minute scheiterte Jason Ceka für die Knappen am gut reagierenden BSC-Schlussmann Robin Benz.

BSC-Innenverteidiger David Winke hatte unfreiwillig vorgelegt. Auf der anderen Seite fehlten BSC-Neuzugang Kenan Dünnwald nach scharfer Hereingabe von Wipperfürth nur wenige Zentimeter zum 1:0. In der 34. Minute versuchte es Marcel Kaiser nach Zuspiel von Bernhard Mwarome mit einem Volleyschuss, den Schalkes Keeper Sören Ahlers allerdings vor keine allzu großen Probleme stellte. Zwei Minuten später waren wieder die Schalker an der Reihe.

Diesmal fischte Benz den Schuss von Bastian Frölich aus dem Winkel. „Wir müssen in der Vorwärtsbewegung ruhiger werden“, meinte BSC-Sportdirektor Mario Neunaber in der Halbzeitpause. „Leider waren wir nur in Ansätzen gefährlich.“ In der zweiten Hälfte vergingen acht Minuten, ehe Dünnwald seinen Kollegen Kaiser in Tornähe in Szene setzte (53.). Aber der Mittelfeldspieler zielte knapp vorbei. Zwei Minuten später fehlten auch Aloy Ihenacho, der mit seinem schwächeren rechten Fuß abgezogen hatte, nur wenige Zentimeter zur Bonner Führung. Die erzielte dann in der 61. Minute auf der anderen Seite Janis Grinbergs mit einem Distanzschuss aus halblinker Position.

Schalkes Trainer Torsten Fröhling hatte den Torschützen erst wenige Sekunden zuvor eingewechselt. Auch Nehrbauer reagierte. Für den defensiven Sechser Kris Fillinger kam Cebrail Makreckis. Zuvor hatte Cedric Mvondo sein Comeback für den gelb-rot gefährdeten Wipperfürth gefeiert, der mit seiner 5. Gelben gegen Verl ausfällt. Eine weise Entscheidung des Bonner Trainers, denn nach einer Rudelbildung sahen Bernard Mwarome und Schalkes Angreifer Fatih Candan in der 70. Minute die Rote Karte. Acht Minuten vor dem Ende sorgte schließlich der ebenfalls kurz zuvor eingewechselte Gyamenah per Kopf für das 2:0.

Schalke 04 U23: Ahlers, Riemer (60. Grinbergs), Lübbers, Hofmann, Candan, Eggert (46. Fontein), Brackelmann, Schuler (80. Gyamenah), Plechaty, Frölich, Ceka (74. Idrizi). Bonner SC: Benz, Omerbasic (70. Hirsch), Weber, Winke, Wipperfürth (64. Mvondo), Fillinger (68. Makreckis), Schumacher, Mwarome, Kaiser (77. Gencal), Ihenacho, Dünnwald. Tore: 1:0 Grinbergs (61.), 2:0 Gyamenah (82.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Nico Fuchs.