1. Sport
  2. Bonner SC

Zu viele verletzte Spieler: Bonner SC muss Spiel gegen SG Finnentrop/Bamenohl absagen

Zu viele verletzte Spieler : Bonner SC muss Spiel gegen SG Finnentrop/Bamenohl absagen

Weil momentan einfach zu viele Spieler erkrankt oder verletzt sind, musste der Bonner SC sein für Sonntag geplantes Testspiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl absagen. Derweil ist das Testspiel gegen die SpVgg Vreden am Samstag 1:1 ausgegangen.

Drei Wochen vor dem ersten Punktspiel gegen Rot-Weiss Essen gehen Björn Joppe, dem Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten Bonner SC, die Spieler aus. Beim Testspiel gegen den Oberligisten SpVgg Vreden auf dem Rasenplatz des FC Oberkassel saß mit Dario Ehret gerade noch ein BSC-Spieler auf der Bank.

Die für Sonntag geplante Partie gegen die SG Finnentrop/Bamenohl musste der Regionalligist absagen. Vor dem Test gegen das engagiert verteidigende Vreden, der nach einem Tor von Daniel Somuah und einem direkt verwandelten Freistoß des Oberligisten mit 1:1 endete, hatte sich Innenverteidiger Yannick Filipovic beim Einspielen schwer verletzt. „Vermutlich ein Muskelfaserriss“, sagte Joppe nach dem Spiel.

Ein halbes Dutzend Akteure hatte sich bereits unter der Woche aufgrund von Erkältungen und Verletzungen abgemeldet. Bei einem kurzfristig organisierten Testspiel gegen eine Auswahl vertragsloser Profis am Mittwoch in Duisburg, die von Peter Neururer betreut wurde, war sogar BSC-Co-Trainer Marcel Ndjeng mit von der Partie.

Auch dieses Spiel endete mit 1:1. Das Tor für den BSC hatte Serhat-Semih Güler erzielt. Am Montag bricht der BSC-Tross mit allen erkrankten und verletzten Spielern ins Trainingslager nach Bitburg auf. Das nächste Vorbereitungsspiel des BSC ist nach der Rückkehr aus Bitburg am Freitag für den kommenden Samstag in Dünstekoven gegen den Mittelrheinligisten VfL Alfter geplant.