1. Sport
  2. Bonner SC

Bonner SC: Burak Gencal verlässt den BSC

Bonner SC : Burak Gencal verlässt den BSC

Nachdem der Fußball-Regionalligist Bonner SC erst vor wenigen Tagen mit Rudolf González den ersten Neuzugang für die am 16. Januar startende Rückrunde verkündet hatte, musste der neue BSC-Trainer Björn Joppe nun einen personellen Rückschlag hinnehmen.

Mit Burak Gencal verliert das Tabellenschlusslicht überraschend seinen bislang besten Torschützen und Vorlagengeber.

Gencal, seit Januar 2020 in Diensten des BSC, traf in der Hinrunde fünfmal und legte ebenso so oft für seine Kollegen auf. Gencal, dessen Vertrag beim BSC aufgelöst wurde, wechselt zum Liga-Konkurrenten Wuppertaler SV. Vom WSV hatte sich der BSC vor kurzem im Sportpark Nord 3:3 getrennt. Jeweils einen Treffer und eine Vorlage steuerte Gencal damals bei.

Insgesamt kommt der offensive Mittelfeldspieler beim BSC, dem 1. FC Kaan-Marienborn und dem VfR Aalen auf 75 Regionalligaspiele und 20 Tore. Joppe reagierte gelassen auf den Verlust von Gencal. „Jeder Spieler ist zu ersetzen“, sagte der 42-Jährige. „Fünf Tore und fünf Vorlagen in 20 Spielen sind nicht schlecht, aber auch nicht überragend.“

Der BSC-Coach betonte nochmals, dass ohne Hektik nach neuen Spielern, die zum Kader und zum Budget passen müssten, gesucht werde. Mit der Trainingsleistung seiner Spieler seit dem Vorbereitungsstart am vergangenen Samstag ist der 42-Jährige rundum zufrieden. „Langsam ist die Hinrunde aus den Köpfen der Spieler raus. Alle freuen sich auf den Start der Rückrunde.“ Die beginnt für den BSC am 16. Januar mit dem wichtigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SF Lotte. Fest terminiert ist mittlerweile die ausgefallene Partie gegen die U 21 des 1. FC Köln. Das Spiel wird am 27. Januar nachgeholt.