1. Sport

Stadtsportbund Bonn: Bonner Stadtsportbund sucht neuen Vorsitzenden

Stadtsportbund Bonn : Bonner Stadtsportbund sucht neuen Vorsitzenden

Michael Scharf macht einen Karrieresprung und wird Leistungssportdirektor des Landesportbundes NRW. Im Mai 2019 soll auf der Mitgliederversammlung des SSB ein Nachfolger gewählt werden.

Der Stadtsportbund Bonn (SSB) muss sich auf die Suche nach einem neuen Vorsitzenden begeben. Michael Scharf, der das Ehrenamt seit Frühjahr 2013 mit großem Elan ausübt, steht vor einer neuen beruflichen Herausforderung. Der bisherige Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland wird zum 1. September neuer Leistungssportdirektor des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen. Michael Scharf wird damit zuständig für die Organisation der im Rahmen der deutschen Leistungssportreform vorgesehenen Überführung der drei nordrhein-westfälischen Olympiastützpunkte in die Trägerschaft des Landessportbundes NRW. Anschließend übernimmt er deren zentrale Führungsfunktion. Er wird damit Vorgesetzter von rund 90 Mitarbeitern, die sich in den bisherigen Olympiastützpunkten in Köln, Dortmund und Essen und im Fachreferat des Landessportbundes mit der Förderung des Leistungssports beschäftigen. Er wird damit verantwortlich für die gesamte Leistungssportförderung in NRW und die Zusammenarbeit mit allen relevanten Institutionen, Organisationen und Gremien in Nordrhein-Westfalen und im Bund.

„Ich freue mich auf diese neue Aufgabe. Ich war 15 Jahre Trainer und Geschäftsführer bei den SSF Bonn, danach 14 Jahre Leiter des Olympiastützpunktes in Köln. Und jetzt ist der Zeitpunkt genau richtig, noch einmal eine neue berufliche Herausforderung zu suchen“, sagt der 57-Jährige zu seiner neuen Aufgabe.

Mit der neuen beruflichen Ausrichtung von Michael Scharf ist unweigerlich verbunden, dass der Stadtsportbund Bonn die ehrenamtliche Position seines Vorsitzenden neu besetzen muss. Es entsteht allerdings kein Zeitdruck. „Ich bin mir mit dem Landessportbund einig, dass ich meine Ehrenämter zum nächstmöglichen Zeitpunkt übergebe“, so Scharf. Das ist zum einen der Vorsitz im Stadtsportbund Bonn, andererseits die Präsidentschaft im Verband der Modernen Fünfkämpfer.

Für den SSB bedeutet das, dass Scharf voraussichtlich im Mai 2019 auf der Mitgliederversammlung seinen Vorstandsvorsitz abgeben wird. Den Stadtsportbund hat die Situation nicht unvorbereitet getroffen. „Wir wussten, dass der Fall eintreten konnte. Wir werden uns jetzt intensiv auf die Suche nach einem geeigneten Nachfolger machen. Uns ist bewusst, dass die Fußstapfen groß sind, in die ein Nachfolger treten soll. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir dann im kommenden Mai unseren rund 300 Mitgliedsvereinen einen geeigneten Kandidaten oder eine geeignete Kandidatin vorschlagen werden“, sagt SSB-Vize Kay Milner.