Julian Nagelsmanns Spezialauftrag Die Schlüssel zum EM-Titel der deutschen Mannschaft

Analyse | Bonn · Die Heim-EM ist die erste große Herausforderung für Bundestrainer Julian Nagelsmann. Vor dem Start der Gruppenphase analysiert unser Autor, warum Nagelsmann auf eine klare Rollenverteilung setzt und welche Probleme vor dem Auftaktspiel gelöst werden müssen.

 Fahrrad statt Longboard: Julian Nagelsmann auf dem Weg zur Team-Unterkunft in Herzogenaurach.

Fahrrad statt Longboard: Julian Nagelsmann auf dem Weg zur Team-Unterkunft in Herzogenaurach.

Foto: dpa/Christian Charisius

Rudi Völler gehört zu jenen lebenserfahrenen Zeitgenossen, die der Anglizismen in etwa so kundig sind wie Fußballer der hohen Schule des Balletts. Nein, der DFB-Direktor ist eher in die analoge Generation einzuordnen, die morgens in der „Hörzu“ blättert, um herauszufinden, welches Tatort-Duo am Abend im Ersten die Verbrecher jagt. So durfte es nicht verwundern, dass er bei der Vorstellung Julian Nagelsmanns als Bundestrainer im vergangenen September ein wenig verdutzt blickte. Ob er denn ausschließen könne, wurde Nagelsmann gefragt, dass er beim DFB mit dem Longboard zum Training fahren werde. „Mit was?“ – entfuhr es Völler. Nagelsmann musste lächeln. „Erklär‘ ich dir später“, antwortete er.