Nagelsmann benennt EM-Aufgebot Ein Kader mit Potenzial

Meinung | Bonn · Große Überraschungen blieben aus im deutschen Kader für die Heim-EM. Julian Nagelsmann setzt auf das Leistungs- und Rollenprinzip und legt großen Wert auf Harmonie. Ein schlüssig zusammengestelltes Aufgebot, meint unser Autor.

 Mit einem 26 Spieler umfassenden Kader will Bundestrainer Julian Nagelmann die Mission EM-Titelgewinn angehen.

Mit einem 26 Spieler umfassenden Kader will Bundestrainer Julian Nagelmann die Mission EM-Titelgewinn angehen.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Der Fortschritt hat schon häufiger bizarre Auswüchse entfaltet. Vorbei längst die Zeiten, in denen Fußballer per Briefzustellung über ihre Nationalmannschafts-Nominierung informiert wurden. Eines dieser Schreiben landete einst in einem physischen Briefkasten in Kaiserslautern, versehen mit dem Briefkopf des Fachamtes Fußball, heute DFB („Lieber Fritz Walter, ...“). Der es dann in der Neuzeit mit seiner in den Jahren gewachsenen PR-Maschinerie 2008 auf den im Wortsinn Gipfel auf 2962 Metern Höhe trieb. Vor der EM 2008 in Österreich und der Schweiz präsentierte Joachim Löw das deutsche Aufgebot auf der Zugspitze (Motto: Gipfelsturm).