1. Sport
  2. 1. FC Köln

Testspiel: 1. FC Köln besiegt den FC Bologna

Testspiel : 1. FC Köln besiegt den FC Bologna

Eine eindrucksvolle Vorstellung zeigte der 1. FC Köln im Testspiel gegen den FC Bologna. Nach einer offensivstarken Vorstellung siegte der Bundesligarückkehrer vor 700 Zuschauern in Kufstein mit 3:1 (2:0).

Mit einer spielerisch starken Leistung wartete die Mannschaft des 1. FC Köln beim 3:1-Testspielsieg gegen den FC Bologna auf. Verständlich, dass auch Trainer Achim Beierlorzer recht zufrieden auf die Partie gegen den italienischen Erstligisten zurückschaute.

„Siege machen immer etwas mit einer Mannschaft. Das ist etwas ganz Wichtiges. Das stärkt“, befand er mit Blick auf die Spieler. Zudem mache es die Sache für ihn als Trainer einfacher: „Ich kann sagen: Seht ihr, es funktioniert.“ Der Glaube an die eigene Stärke sei für die Spieler extrem wichtig.

Dabei sei es das Beste, wenn die Spieler selbst merken würden, dass das System funktioniere. „Dann muss ich nicht der Prediger sein, der sagt, wie es zu machen ist“, stellte Achim Beierlorzer fest. „Die Jungs haben gesehen, dass sie den Gegner in gewisser Weise dominierten.“

Ungeachtet der vielen starken Szenen, der zahlreichen Flanken und Balleroberungen gebe es natürlich noch Verbesserungsmöglichkeiten. Die Tests würden zeigen, wo man sich noch verbessern könne und müsse. Das zeige er den Spielern am Sonntag vor dem Test gegen den FC Villareal (18.15 Uhr in Kufstein) in einer Videoanalyse.

Die Spanier nötigten den Kölnern bereits Respekt ab. Schließlich hatten sie den FC Augsburg gerade mit 6:2 abgefertigt.

Ein gutes Zeichen war für den FC-Trainer auch, dass das Niveau nach dem Komplettwechsel in der 62. Minute nicht abfiel. „Es ist gut, noch eine Elf hinter der Startformation zu haben, die es auch gut macht. Wir brauchen einen ausgewogenen Kader“, so Achim Beierlorzer.

Nicht mit dabei waren Salih Özcan und Niklas Hauptmann. Möglicherweise stehen beide vor einem Wechsel und sollten deshalb nicht der Gefahr einer Verletzung ausgesetzt werden.

Köln: Kessler (72. Krahl); Ehizibue (62. Schmitz), Sobiech (62. Sörensen), Czichos (62. Meré), Hector (62. Bader); Schindler (62. Risse), Drexler (62. Koziello), Verstraete (62. Höger), Kainz (62. Churlinov); Modeste (62. Schaub), Cordoba (62. Terodde). – Tore: 1:0 Kainz (11.), 2:0 Kainz (22.), 3:0 Churlinov (71.), 3:1 Orsolini (85.).