Die Einzelkritik zum Spiel gegen Dortmund Gutes Zeugnis für die FC-Profis

Köln · In einem spektakulären Spiel hat der 1. FC Köln Borussia Dortmund niedergerungen. Das schlägt sich auch sehr positiv auf die Noten nieder – so bewerten wir die FC-Spieler.

 Jubel vor der Kurve: Die FC-Profis nach dem Sieg gegen Dortmund.

Jubel vor der Kurve: Die FC-Profis nach dem Sieg gegen Dortmund.

Foto: dpa/Martin Meissner

Ein „Riesen-Spiel von der ganzen Mannschaft“ hatte Steffen Baumgart gesehen. Kein Wunder, zeigte seine Kölner Mannschaft gegen den Favoriten Borussia Dortmund doch jene Eigenschaften, die es ihr erlaubt, eben auch gegen Fußball-Größen bestehen zu können. Mehr noch: sie nach großem Kampf niederzuringen – mit Leidenschaft, Einsatz, Unbeugsamkeit. Der 2:1-Erfolg war „ein Fußballfest, ein geiles Spiel“, wie Baumgart befand. „Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt. In der ersten Halbzeit haben wir es nicht so gut gemacht, aber in der zweiten Hälfte sind wir nicht nur gerannt, sondern haben auch richtig gut Fußball gespielt.“

So bewerten wir die FC-Spieler gegen Nizza
13 Bilder

So bewerten wir die FC-Spieler gegen Nizza

13 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Vor allem nach dem Wechsel fanden sie Kölner zu ihrem rasanten Stil, der vor allem eines beinhaltet: niemals aufzugeben. Sie steckten nach dem 0:1 nicht auf und wählten den Vorwärtsgang. Mit Erfolg: Der FC drehte die Partie zum 3:1, ehe es in der Schlussphase nach dem Anschlusstreffer noch einmal eng wurde. Doch selbst unter Druck suchte die Baumgart-Elf den Weg in die Offensive, startete vielversprechende Angriffe – und verdiente sich mit einem leidenschaftlichen Vortrag den Sieg. „Das war ein riesen Spiel vom gesamten Team“, sagte FC-Torschütze Steffen Tigges. Die Noten der FC-Profis fielen dementsprechend aus.

Folgt dem GA-Stallgeflüster auf Instagram und Facebook.