1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: FC kann die Reise nach Ungarn planen​

Playoff-Gegner : Conference League: FC kann die Reise nach Ungarn planen

Fehervar FC hat sich im Duell der potenziellen FC-Gegner in den Playoffs zur Conference League gegen FC Petrocub-Hincesti im Hinspiel deutlich mit 5:0 durchgesetzt. Damit treffen die Kölner voraussichtlich auf den ungarischen Vertreter.

Der Gegner des 1. FC Köln für die Playoffs zur Gruppenphase der Conference League steht so gut wie fest. Im Duell der beiden potenziellen Kontrahenten setzte sich Fehervar FC im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde mit 5:0 (3:0) gegen den moldauischen Erstligisten FC Petrocub-Hincesti durch. Damit können die Kölner die Reise nach Ungarn planen. Nur theoretisch könnte Fehervar diesen deutlichen Vorsprung im Rückspiel am kommenden Donnerstag (11. August) in Chisinau noch verspielen.

Damit können auch die Fans ihre Reisepläne nach Budapest wohl schon konkretisieren. Etliche von ihnen hatten ja bereits Flüge in die ungarische Hauptstadt gebucht, die rund 100 Kilometer vom Spielort Székesfehérvár entfernt liegt. Sie waren von einem Weiterkommen der klar favorisierten Ungarn überzeugt. Und scheinen Recht zu behalten. Denn Fehervar ließ im Hinspiel in der heimischen MOL Aréna Sóstó nichts anbrennen. Die Mannschaft des deutschen Trainers Michael Boris ging durch Palko Dardai (20.) und den Ex-Mainzer Kenan Kodro (23.) früh mit 2:0 in Führung. Bereits zur Halbzeit waren die Weichen auf den deutlichen Sieg gestellt - Stopira (35.) hatte zum 3:0 nachgelegt. Fehervar blieb dominant und schraubte das Ergebnis durch Ivan Petryak (66.) und Budu Siwsiwadse (88.) zum Endstand in die Höhe.

Die beiden Playoff-Spiele sind auf den 18. und 25. August terminiert.

(gha)