1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln im Derby gegen Mönchengladbach am Samstag ohne Zuschauer

Inzidenz über Grenzwert von 35 : Derby des 1. FC Köln gegen Mönchengladbach mit 300 Zuschauern

Das Derby des 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach findet vor 300 Zuschauern statt. Die 7-Tage-Inzidenz lag am Freitag bei 36,9 und damit über dem Grenzwert von 35.

Die Fans des 1. FC Köln müssen sich weiter gedulden - zumindest der Großteil. Auch das zweite Heimspiel, ausgerechnet das Derby gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag, findet so gut wie ohne Zuschauer statt. Das hat die Stadt Köln am Freitag bestätigt. Am Abend folgte dann eine kleine Korrektur. 300 Zuschauer erhalten den Zutritt.

Wie befürchtet lag die 7-Tage-Inzidenz am Freitag über dem Grenzwert von 35 - bei 36,9 (36,9 von 100.000 Menschen wurden positiv auf das Corona-Virus getestet). Bis zuletzt hatten die Verantwortlichen gehofft, das Spiel doch vor Zuschauern stattfinden zu lassen. „Wir hoffen, dass wir Samstag ein paar Zuschauer haben, weil uns das hilft. Wir leben ganz klar auch von der Verbundenheit zu unseren Fans, die uns tragen“, hatte FC-Coach Markus Gisdol noch am Donnerstag gesagt. Nun folgte die Teil-Absage.

Vor dem Kölner Auftaktspiel gegen die TSG Hoffenheim vor zwei Wochen hatte die Stadt kurzfristig das Zuschauerverbot erteilt und war dafür in die Kritik geraten. Nun soll der gemessene Wert 24 Stunden vor dem Spiel landesweit für Klarheit sorgen. Seit Februar dieses Jahres hat der FC nicht mehr vor Zuschauern gespielt. Damals war der Gegner der FC Schalke 04.

(ga)