1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Jonas Hector macht seinem Ärger im Interview Luft

„Immer diese Scheiß-Fragen“ : FC-Kapitän Jonas Hector macht seinem Ärger Luft

Nach dem 0:1 im Relegationshinspiel gegen Holstein Kiel machte Jonas Hector, Kapitän des 1. FC Köln, seinem Ärger Luft. Zu spüren bekam das Dazn-Reporter Sebastian Benesch.

Er rieb sich auf, er stocherte, er lamentierte - am Ende war ein Jonas Hector im Relegationsspiel gegen Holstein Kiel möglicherweise zu wenig. Beim 0:1 gegen die Norddeutschen war der Kölner Kapitän sicherlich einer der Lichtblicke, unterm Strich steht der FC aber vor dem Abstieg. Nach dem Spiel machte Hector seinem Ärger Luft. Das bekam Dazn-Reporter Sebastian Benesch zu spüren. Auf seine Bitte, Hector solle doch Dampf ablassen, reagierte der Kölner Kapitän schon genervt: „Was soll ich denn jetzt hier Dampf ablassen?“

Benesch überging die Gegenfrage und hakte nach, ob Hector das Ergebnis für gerecht halte. Hectors Antwort: „Über das Spiel gesehen, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, das ist mein Empfinden. Es steht aber 0:1.“ Auf die Frage, wie es in Hector aussehe, platzte dem ehemaligen Nationalspieler der Kragen. „Immer diese scheiß Fragen. Es ist ja ihr Job, dumme Fragen zu stellen, das machen sie gut. Das Ding ist, ich bin nicht leer, ich habe gerade 90 Minuten gespielt und bin enttäuscht, dass wir verloren haben. Wir haben aber am Samstag die Möglichkeit, das besser zu machen und das Ding zu drehen“, antwortete Hector.

Zum Abschluss fragte Benesch nach der mentalen Arbeit für kommenden Samstag. Hector beendete das Gespräch ebenfalls gereizt: „Darauf habe ich jetzt wirklich gar keine Antwort.“