Abschied oder Reservistenrolle beim 1. FC Köln? Wie geht es weiter mit FC-Profi Kingsley Ehizibue?

Köln · FC-Profi Kingsley Ehizibue kam in der vergangenen Saison nicht über die Rolle des Edelreservisten hinaus. Auch wenn der 27-Jährige seine Reservisten-Rolle beim 1. FC Köln annahm, dürfte er sich derzeit mit einem möglichen Wechsel beschäftigen.

 Kölns Kingsley Ehizibue (rechts) versucht im Zweikampt mit Freiburgs Vincenzo Grifo an den Ball zu kommen.

Kölns Kingsley Ehizibue (rechts) versucht im Zweikampt mit Freiburgs Vincenzo Grifo an den Ball zu kommen.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

In der vergangenen Saison verging nahezu kein Training, bei dem FC-Profi Kingsley Ehizibue nicht einmal laut lachte. Der 27-Jährige ist immer für einen Spaß zu haben und kommt mit seinem Humor ganz offensichtlich auch bei seinen Mitspielern gut an. Auch wenn der Rechtsverteidiger seit zwei Jahren eine Reservisten-Rolle beim 1. FC Köln einnimmt, wirkt die Frohnatur niemals unzufrieden. Während Spieler wie Ondrej Duda oder Timo Horn auch mal Enttäuschung über mangelnde Spielzeiten äußern, zeigt sich der Niederländer stets optimistisch. Zumindest nach außen. In der vergangenen Saison stand der Abwehrspieler 16-mal auf dem Feld, darunter acht Kurzeinsätze. „Wenn du eine Chance hast, zu spielen, die Mannschaft so gut spielt und man immer noch gesund ist, dann macht mir das ganz viel Freude. Da kann man keine schlechte Laune haben“, sagte Ehizibue noch im März.

Auch FC-Trainer Steffen Baumgart weiß „Easys“ Souveränität im Umgang mit seiner Situation zu schätzen. Nachdem der Spieler zu Beginn der Saison noch dritter Rechtsverteidiger hinter Benno Schmitz und Kingsley Schindler war, kam er im Saisonendspurt an erster Stelle für den verletzten Schmitz zum Einsatz. „Das, was er macht, macht er gut, wenn er drin ist“, so Baumgart Anfang April. An der Einsatzbereitschaft mangelt es dem 27-Jährigen nicht. Wie im Spiel wirft er sich auch im Training in die Zweikämpfe und erhält dafür meist positives Feedback. Auch mit seiner enormen Geschwindigkeit passt der Spieler in das Baumgartsche System. In der Offensive fehlt es jedoch häufig noch an Präzision. „Ich gebe alles, im Training und im Spiel. Das mache ich immer. Ich fühle mich hier gut. Klar, ist es schwierig, dass ich bisher in dieser Saison nicht so viel gespielt habe. Aber jetzt liegt der Fokus auf der restlichen Saison und dann gucken wir, was die Zukunft bringt“, sagte Ehizibue im März.

1. FC Köln: Verlängert FC-Profi Ehizibue für kleines Geld?

Diese FC-Personalien sind bereits fix
15 Bilder

Diese FC-Personalien sind bereits fix

15 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Der Vertrag des Profis läuft zum Ende der kommenden Saison aus. Der Marktwert des Niederländers wird auf 1,3 Millionen Euro geschätzt. Falls sich Ehizibue auch weiterhin eine Zukunft beim 1. FC Köln vorstellen kann, würde er in der kommenden Saison wieder in den Konkurrenzkampf mit Schmitz treten, der seinen Vertrag gerade erst bis 2024 verlängert hat. Auch Kingsley Schindler könnte weiterhin diese Position besetzen, falls der 28-Jährige dem Verein weiterhin treu bleibt. Der gelernte Rechtsaußen fühlt sich jedoch eher in der Offensive wohl und ist gleichzeitiger Ersatz für Akteure wie Dejan Ljubicic, Jan Thielmann oder Neuzugang Linton Maina. Im Hinblick auf die Vertragsbedingungen bei einer Verlängerung könnte Ehizibue wohl darüber hinaus nicht mit viel höheren Bezügen der finanziell angeschlagenen Kölner rechnen.

Aus Sicht der Vereinsverantwortlichen hätte der FC mit Ehizibue in der kommenden Saison einen Spieler, der sowohl im Training als auch im Spiel Einsatzwillen zeigt und als möglicher Joker bereitsteht. Finanziell gesehen wäre die Vertragsverlängerung mit dem 27-Jährigen womöglich günstiger als das Gehalt für einen Neuzugang. Denn sollte sich Ehizibue dazu entscheiden, die Kölner zu verlassen, bräuchte der 1. FC Köln einen weiteren Rechtsverteidiger. Ob dem Verein derzeit Angebote für den Niederländer vorliegen, ist nicht bekannt. Gerüchte um den vermeintlichen Interessenten AC Florenz aus dem vergangenen Jahr, konnte der damalige Sportdirektor Horst Heldt nicht bestätigen.

1. FC Köln: Bei diesen FC-Profis droht noch ein Wechsel
10 Bilder

Das sind mögliche Wechselkandidaten des 1. FC Köln

10 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Trainer Baumgart betonte aber schon während der Saison, dass „Easy“ alles mitbringe, was ein Außenverteidiger braucht. Demnach spricht derzeit aus Sicht des Vereins viel gegen einen baldigen Verkauf oder gar ablösefreien Weggang des Niederländers im kommenden Jahr. Ob Ehizibue beim 1. FC Kön auch in der kommenden Saison das Lachen nicht vergeht, muss der 27-Jährige also nun vorab selbst entscheiden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort