Leihgeschäft Meiko Sponsel wechselt vom FC zu Rot-Weiss Essen

Köln/Bonn · Der 1. FC Köln verleiht Meiko Sponsel für ein Jahr an Rot-Weiss Essen. Der talentierte Verteidiger soll beim Drittliga-Aufsteiger Spielpraxis sammeln und sich für den Profikader des FC empfehlen.

Meiko Sponsel im Training der Profis.

Meiko Sponsel im Training der Profis.

Foto: Herbert Bucco

Der 1. FC Köln und Meiko Sponsel gehen vorerst getrennte Wege. Der Abwehrspieler zieht es auf Leihbasis für ein Jahr zu Rot-Weiss Essen. Der deutsche Meister von 1955 hat in diesem Sommer die Rückkehr in die 3. Liga geschafft. Der 20-Jährige soll beim Traditionsverein Spielpraxis sammeln und ihn als Plattform für Erfahrungen im Profi-Fußball nutzen. Der Vertrag des hochgewachsenen Rechtsverteidigers beim FC läuft noch bis 2024.

„Meiko ist eines unserer hochveranlagten Talente“, sagte Thomas Kessler, Sportlicher Leiter der Kölner Lizenzspielerabteilung. „In der abgelaufenen Saison hat ihn leider eine schwere Verletzung gebremst. Diese Zeit hat er optimal genutzt und ist in einem sehr guten körperlichen Zustand zurückgekommen. In der Vorbereitungszeit des vergangenen Sommers hat er bereits gezeigt, dass er mit seiner Schnelligkeit und Robustheit perspektivisch das Potenzial besitzt, ein fester Bestandteil unserer Lizenzspielermannschaft zu werden.“ Mit der Leihe zu Rot-Weiss Essen erhoffen sich Kessler und der Geißbock-Club, dass Sponsel „die nächsten Entwicklungsschritte gehen wird. Dort kommt er in ein emotionales und begeisterungsfähiges Umfeld, wo er die Chance hat, in einer herausfordernden Liga unter Beweis zu stellen, dass er eine ernsthafte Option für unseren Profikader darstellt.“

1. FC Köln: So schlagen sich die FC-Winterabgänge
8 Bilder

So schlagen sich die FC-Winterabgänge

8 Bilder
1. FC Köln: So viel sind die Spieler des 1. FC Köln wert​
28 Bilder

So hoch ist der Marktwert der Profis des 1. FC Köln

28 Bilder
Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Sponsel wechselte 2017 im Alter von 15 Jahren ans Geißbockheim. In der Saison 2018/19 wurde er mit der U17 Deutscher Meister, im Finale gegen Borussia Dortmund steuerte er den 3:2-Siegtreffer bei. In der abgelaufenen Saison spielte der Abwehrspieler in der Regionalliga West. In der musste er allerdings wegen einer Schulterverletzung lange pausieren. Jetzt soll der talentierte Verteidiger an der Essener Hafenstraße Spielpraxis sammeln.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort