1. Sport
  2. 1. FC Köln

3:2-Erfolg in Villingen: 1. FC Köln mit starkem Auftritt gegen Bayern München

3:2-Erfolg in Villingen : 1. FC Köln mit starkem Auftritt gegen Bayern München

Der 1. FC Köln hat das dritte Testspiel der Saisonvorbereitung gewonnen. Gegen eine B-Elf des FC Bayern München setzte sich der FC im Rahmen des Trainingslagers in Donaueschingen mit 3:2-Toren durch. Die Kölner Treffer erzielten Jan Thielmann und Mark Uth.

Der 1. FC Köln kommt langsam auf Touren. Vor 6000 Zuschauern in der Villinger MS-Arena zeigte der FC im dritten Testspiel der Vorbereitung gegen den FC Bayern München eine starke Leistung. Nach Toren von Jan Thielmann (6.) und Mark Uth (20., 56.) sowie auf Seiten der Bayern Amindo Sieb (6.) und Joshua Zirkzee (34.) setzte sich der FC mit 3:2 gegen den Rekordmeister durch. Dabei wird das Ergebnis für FC-Trainer Steffen Baumgart wenig Bedeutung haben. Viel mehr dürfte den 49-Jährigen interessieren, dass seine Handschrift mittlerweile deutlich zu erkennen ist.  Wie von Baumgart gefordert, intensivierte der FC sein Offensivspiel, lief den Gegner früh an und erzwang so Fehler im gegnerischen Spielaufbau. In der Defensive zeigte sich der FC jedoch anfällig.

Nach den Duellen gegen den Regionalligisten Fortuna Köln (4:0) und den Drittligisten MSV Duisburg (1:1) stand für den FC nun also der Rekordmeister auf dem Programm. Allerdings ein Rekordmeister auf dem Papier. Denn bei der Premiere von Bayern-Coach Julian Nagelsmann lief angeführt von Eratz-Kapitän Maxim Choupo-Moting und Neuzugang Dayot Upamecano weitestgehend die B-Elf des aktuellen deutschen Meisters auf. Baumgart schickte dagegen eine Mannschaft aufs Feld, die durchaus auch eine Option für den Liga-Start in vier Wochen sein kann.

FC gerät früh in Rückstand

Neben Jonas Hector begann Salih Özcan im zentralen Mittelfeld, im Sturm setzte Baumgart auf Anthony Modeste, in der Viererkette spielte neben Rafael Czichos zunächst Jorge Meré. Bereits von Beginn an setzte das Baumgart-Team die Handschrift des neuen Trainers um. Der FC lief hoch an, setzte die Bayern früh unter Druck und versuchte sie so unter Druck zu setzen. Das erste Tor erzielten aber die Bayern. Nach einer Ecke konnten die Kölner Verteidigung nicht klären und Sieb schob aus 16 Metern zur Führung ein.

Auf der anderen Seite kam Mark Uth gleich doppelt zum Abschluss - noch erfolglos. Den Ausgleich erzielte schließlich Thielmann nach perfektem Lupfer von Hector. Der Youngster legte anschließend auch das 2:1 auf. Thielmanns Flanke verwertete Uth per Seitfallzieher. „Ich muss mir den auch noch mal anschauen“, sagte der Angreifer. „Das ging auch für mich zu schnell.“ Der FC drückte auf den nächsten Treffer. Einen Patzer von Rafael Czichos nutzten die Bayern jedoch zum 2:2. Der einst von den Kölnern umworbene Joshua Zirkzee glich aus.

Überragender Uth trifft doppelt

Baumgart wechselte zur Halbzeit auf etlichen Positionen aus. Der starke Mark Uth blieb zunächst auf dem Platz und erzielte mit seinem zweiten Treffer das 3:2. Jonas Hector und der eingewechselte Sebastian Andersson vergaben gute weitere Chancen. Tim Lemperle tauchte wie aus dem Nichts vor Torhüter Ron-Torben Hoffmann auf, tunnelte den Keeper, schob dabei aber den Ball knapp am Tor vorbei. Die Bayern blieben vor allem über die Außen gefährlich. Kingsley Schindler und Benno Schmitz klärten in höchster Not. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

Für FC-Trainer Steffen Baumgart ein rundum gelungener Test. Bereits am Sonntag wird der Kölner Coach neue Erkenntnisse gewinnen können. Dann spielt der FC gegen den schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen (17 Uhr).