1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: So könnte die Aufstellung gegen den VfL Bochum aussehen

Voraussichtliche Startelf : So könnte die FC-Aufstellung gegen den VfL Bochum aussehen

Nach dem Rückschlag gegen den HSV im DFB-Pokal will der 1. FC Köln zurück in die Erfolgsspur. Der Weg dorthin führt an diesem Samstag (18.30 Uhr) über den VfL Bochum, der als Aufsteiger in die fußballerische Oberschicht eine bislang überzeugende Saison spielt. Der GA tippt auf folgende Aufstellung.

Das Pokal-Aus gegen den Hamburger SV konnte Steffen Baumgart nicht so leicht aus seinen Klamotten schütteln – obschon er eine sehr ordentliche Leistung seiner Mannschaft gesehen hatte. Natürlich sei da die Enttäuschung gewesen, sagte der Kölner Coach, das Team hätte eine gute Leistung gezeigt, und „wir hätten auch in dieser Formation weiterkommen können. In unserem Job geht es dann häufig nicht um die Leistung der Spieler, sondern um das Drumherum. Ich glaube, das beschäftigt den Trainer mehr als die Mannschaft. Für mich ist das Ausscheiden nicht so einfach“.

Gedanken machen um das Drumherum wird sich der 50-Jährige auch vor dem Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum. Dem Aufsteiger bescheinigt er, „eine sehr gute Saison“ zu spielen. „Sie haben eine gute Struktur und spielen einen aggressiven Fußball.“ Man merke, dass sich die Mannschaft an das Tempo der Bundesliga gewöhnt habe.“ Gerade das Pokalspiel zeigt, dass das eine Mannschaft ist, die sich nie aufgibt. Das ist eine ihrer größten Stärken.“ Anders als der FC nämlich haben die heimstarken Bochumer im Pokal-Wettbewerb das Viertelfinale erreicht. Sie drehten nach einem 0:1-Rückstand die Partie gegen Mainz 05 und zogen durch den 3:1-Sieg in die Runde der letzten acht ein.

Der Kölner Kader für das Duell verändert sich gegenüber der Partie gegen den HSV nicht, zu erwarten ist aber eine massive Umstrukturierung der Startelf. Torhüter Timo Horn ist nach seiner Erkrankung wieder ins Training eingestiegen, für einen Einsatz kommt er aber ebenso wenig in Frage wie der erkrankte Marvin Obuz und Ellyes Skhiri, der noch mit Tunesien im Africa Cup vertreten ist.

 Anthony Modeste wird wieder von Beginn an auf Torjagd gehen. Ebenso dürften die etablierten Benno Schmitz als rechter Verteidiger und Regisseur Ondrej Duda in der Anfangsformation stehen. „Sechser“ Ondrej Duda wird das gewiss. Kapitän Jonas Hector wird seinen angestammten Platz auf der linken Seite einnehmen, nachdem er gegen den HSV im defensiven Mittelfeld spielte.

Folgt dem GA-Stallgeflüster auf Instagram und Facebook.