1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Torhüter - so steht es um die Position

Kadercheck : So steht es um die Torhüter-Position des 1. FC Köln

Der Kader des 1. FC Köln nimmt langsam Konturen an, der Sommerfahrplan steht. Doch wie sieht es in den einzelnen Mannschaftsteilen aus? Teil 1 unseres Kaderchecks.

Timo Horn wird wohl auch in der kommenden Spielzeit die Kölner Nummer eins bleiben. Der Keeper des 1. FC Köln hatte in der vergangenen Saison durchwachsen begonnen, sich aber zunehmend gesteigert und war letztendlich ein wichtiger Rückhalt für die Geißböcke. Horn geht in seine zehnte Saison bei den Profis. Er ist gesetzt und wird es auch bleiben.

Mit Ron-Robert Zieler hat der Back-up von Horn den 1. FC Köln verlassen. Der Weltmeister von 2014 hat der Kölner Nummer eins gut getan. Horn steigerte sich durch die starke Konkurrenz und festigte zunehmend seine Position. Zieler kehrt dagegen zurück zu Hannover 96, obwohl es in Köln auch die Überlegung gab, den Keeper zu behalten. Das ist nicht der Fall. Auch, weil der FC bereits an die Zukunft denkt.

Auch im Trainerstab des 1. FC Köln gibt es eine Änderung

Mit Marvin Schwäbe hat der 1. FC Köln daher eine neue starke Nummer zwei verpflichtet. Schwäbe durchlief einige Junioren-Nationalmannschaften und stand zuletzt für Bröndby IF im Kasten. Der Stammkeeper verhalf Bröndby in der vergangenen Saison zur zehnten dänischen Meisterschaft. Die Verpflichtung des 26-Jährigen bedeutet auch einen Wechsel der Kölner Nummer drei.

Julian Krahl wird sich nicht hinter Horn und Schwäbe einordnen. Schließlich gilt der 21-Jährige als großes Talent. Krahl und der FC haben den Vertrag vorzeitig aufgelöst. Der Keeper wechselt zu Viktoria Berlin. Eine Änderung gibt es auch im Trainerstab: Uwe Gospodarek beerbt Andreas Menger als Torwarttrainer, der den FC Richtung Hertha BSC Berlin verlassen hat.