1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln verliert 0:1 gegen FC Augsburg

0:1 gegen Augsburg : 1. FC Köln startet mit Niederlage ins neue Jahr

Der 1. FC Köln hat zum Auftakt ins neue Jahr sein Heimspiel gegen den FC Augsburg am Samstagnachmittag mit 0:1 verloren. Iago hatte die Augsburger aus fünf Metern in der 77. Spielminute überraschend in Führung geschossen.

Der Jahreswechsel wird gerne genutzt, um gute Vorsätze zu fassen. Beim 1. FC Köln hat Trainer Markus Gisdol für 2021 das Ziel formuliert, möglichst rasch die eklatante Heimschwäche abzulegen. Im vergangenen Jahr war der Fußball-Bundesligist in zwölf Punkspielen in Folge zu Hause ohne Sieg geblieben.

Zum Auftakt ins neue Jahr gelang die Umsetzung des Vorhabens allerdings nicht: Gegen den FC Augsburg musste sich der Tabellenfünfzehnte nach dünner Offensivleistung mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und legte damit einen Fehlstart in den richtungsweisenden Januar hin. „Es war ein ausgeglichenes Spiel. Die Niederlage ist bitter“, meinte Gisdol.

Der FC-Coach hatte die Genesung von Innenverteidiger Rafael Czichos zum Anlass genommen, um in der Abwehr zu einer Dreierkette zurückzukehren. Mit jener Formation hatten die Kölner in ihrer erfolgreichen Phase vor der Weihnachtspause gute Erfahrungen gemacht. Doch diesmal tat sich der FC schwer, einen Zugang in die Partie zu finden.

Augsburg störte zu Beginn früh und erzwang schnelle Ballverluste der Hausherren, die nach acht Minuten beinahe schon in Rückstand geraten wären. Florian Niederlechner kam nach einer Hereingabe von der linken Seite zwischen Sebastiaan Bornauw und Czichos frei zum Flugkopfball und traf.

Allerdings stand der Angreifer einen Schritt im Abseits. Nur zwei Minuten später musste FC-Torwart Timo Horn ins kurze Eck abtauchen, um einen Schuss von Marco Richter zu entschärfen.

Fortan entwickelte sich die Begegnung zu einem reinen Kampfspiel, bei dem beide Mannschaften mit dem Ball am Fuß wenig zu bieten hatten. Das Geschehen fand für längere Zeit zwischen den Strafräumen statt. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe die Kölner erstmals gefährlich wurden. Nach einem noch abgefälschten Schuss von Noah Katterbach gab es Eckstoß für den FC. Diesen zirkelte Ondrej Duda an den Fünfmeterraum auf Bornauw, dessen zu unplatzierten Kopfball Augsburgs Keeper Rafal Gikiewicz von der Torlinie kratzte.

Nach Wiederbeginn bot sich das gleiche Bild. Beide Teams standen sicher, fanden im Spiel nach vorne aber so gut wie keine Lösungen. Es blieb hektisch und umkämpft. Dennoch waren die Kölner der Führung zeitweise näher. Als Marius Wolf in der 54. Minute von der Strafraumkante abzog, lenkte Gikiewicz den noch abgefälschten Schuss aber mit einer Hand über den Querbalken.

Wolf war es auch, der die beste FC-Chance des gesamten Spiels auf dem Fuß hatte. Nach einem langen Freistoß von Duda fiel das Spielgerät am Elfmeterpunkt vor die Füße der Dortmunder Leihgabe. Wolf setzte den Ball jedoch per Vollspann am rechten Pfosten vorbei (69.). „Wenn wir das 1:0 machen, gewinnen wir das Spiel“, haderte Gisdol mit der erfolglosen kleinen Druckphase seines Teams.

Auf der Gegenseite hatten die Kölner großes Glück, dass Niederlechner nach einem nicht konsequent geklärten Ball von Czichos erneut im Abseits stand, als er Horn im Eins-gegen-eins überwand (73.). Am Ende entschied eine einzige Aktion den Abnutzungskampf im Rheinenergiestadion. Daniel Caligiuri, der auf der rechten Seite nicht richtig angegriffen wurde, leitete den Ball in den Strafraum zu Niederlechner weiter. Dessen Querpass drückte Iago aus fünf Metern in die Maschen (77.). Der FC warf mit dem Mute der Verzweiflung alles nach vorne, konnte den verpatzten Jahresauftakt aber nicht mehr abwenden.

1. FC Köln: T. Horn; Meré, Bornauw, Czichos (82. Drexler); Wolf, Skhiri, Katterbach (87. Arokodare); Özcan (82. Limnios), Rexhbecaj (61. Hector); Thielmann (61. Modeste), Duda. – FC Augsburg: Gikiewicz; Oxford, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago; Caligiuri, Strobl, Gruezo (90.+2 Khedira), Vargas (71. Hahn); Richter (89. Gregoritsch), Niederlechner. – SR.: Storks (Velen). – Tor: 0:1 Iago (77.).