1. Sport
  2. 1. FC Köln

Hiobsbotschaft vor BVB-Spiel: Andersson und Meré fallen beim FC verletzt aus

Hiobsbotschaft vor BVB-Spiel : Andersson und Meré fallen beim FC verletzt aus

Ausgerechnet vor dem schweren Spiel gegen Borussia Dortmund plagen den FC Verletzungssorgen. Sebastian Andersson und Jorge Meré stehen dem FC nicht zur Verfügung.

Einfacher wird die Situation für den 1. FC Köln nicht. Nach zuletzt 19 Spielen in Folge ohne Sieg und dem Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatzt sind die Geißböcke am Samstag (Sky/ 15.30 Uhr) im Auswärtsspiel in der Fußball-Bundesliga beim Zweiten Borussia Dortmund klar in der Außenseiterrolle.

Markus Gisdol sieht das nicht anders und ordnet die Rollen vor dem Duell mit der Borussia, die unter der Woche beim 3:0 in der Champions League gegen den FC Brügge noch mehr Selbstvertrauen tanken konnte, entsprechend zu: „Wir sind Underdog. Wir wissen alle, in welcher Form Dortmund ist“, erklärte der FC-Trainer vor seinem persönlichen Schicksalsspiel, ergänzte aber auch: „Wir brauchen uns nicht kleiner zu machen, als wir sind.“

Da wusste der 51-Jährige noch nicht, dass es zwei weitere Hiobsbotschaften gibt. Als wäre die Situation nicht schon schwierig genug, fallen nun auch noch Sebastian Andersson und Jorge Meré aus. Torjäger Andersson konnte am Freitag nur eine individuelle Einheit absolvieren, weil sein vor drei Wochen operiertes Knie unter Belastung wieder reagiert hat. „Um im Hinblick auf die nächsten Wochen kein Risiko einzugehen, wird Andersson nicht mit nach Dortmund reisen“, twitterte der FC.

Meré musste bereits am Donnerstag das Training vorzeitig abbrechen und konnte beim Abschlusstraining am Freitag nicht mitwirken. Für den Spanier rückte Youngster Sava Cestic als Innenverteidiger nach. Frederik Sörensen wurde von Gisdol nicht berücksichtigt.