1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Angeschlagene FC-Spieler nicht schwerer verletzt

1. FC Köln : Angeschlagene FC-Spieler nicht schwerer verletzt

Marco Höger, Jannes Horn und Louis Schaub sind nach dem Unentschieden des 1. FC Köln in Kiel angeschlagen in die Domstadt zurückgekehrt. Am Sonntag gab der Verein Entwarnung bezüglich der Verletzungen.

Erleichterung herrschte am Sonntag beim regenerativen Training der FC-Profis nach dem tags zuvor erzielten 1:1 bei Holstein Kiel. Denn die aus dem hohen Norden verletzt zurückgekehrten Spieler hatte es nicht so schlimm erwischt, wie es zunächst aussah.

Louis Schaub, Jannes Horn und Marco Höger setzten zwar mit dem Mannschaftstraining aus, dürften aufgrund der Untersuchungsergebnisse aber im Verlauf der Woche wieder fit werden. Somit würden sie für das Heimspiel am Samstag gegen Heidenheim zur Verfügung stehen. Marco Höger hatte wegen muskulärer Probleme, die er bereits beim Abschlusstraining in Köln gespürt hatte, das Aufwärmprogramm vor dem Spiel abgebrochen. Auch der nicht eingesetzte Matthias Bader litt unter Muskelbeschwerden.

Louis Schaub hatte sich bei einem Tritt durch Mitspieler Benno Schmitz sowie einem folgenden Foulspiel an einem Kieler das linke Sprunggelenk verletzt. Der Knöchel war geschwollen, doch soll keine Schädigung vorliegen. Jannes Horn musste nach einem wiederholten Tritt in die rechte Wade kurz vor Schluss in die Kabine getragen werden. Mit Krücken humpelte er später zum Mannschaftsbus. Doch auch diese Verletzung sei nicht schwerwiegend, hieß es am Sonntag.