1. Sport
  2. 1. FC Köln

Donaueschingen: Der 1. FC Köln ist ins Trainingslager gestartet

Donaueschingen : Der 1. FC Köln ist ins Trainingslager gestartet

Mit einer Trainingseinheit am Nachmittag ist das Trainingslager des 1. FC Köln in Donaueschingen am Freitag gestartet. Am Samstag steht bereits der erste Härtetest auf dem Programm.

FC-Trainer Steffen Baumgart wollte offenbar keine Zeit verlieren. Bereits am Tag der Anreise im Trainingslager in Donaueschingen hielt der Coach die erste Einheit auf dem Gelände des SV Aasen ab. Rund 60 intensive Minuten forderte Baumgart von seinem Team. Ohne Sebastiaan Bornauw, der sich - ebenfalls am Freitag - dann doch überraschend schnell dem VfL Wolfsburg anschloss.

Auch Dominick Drexler fehlte. Der Mittelfeldspieler ist leicht erkältet, der FC wollte kein Risiko eingehen. Damit fällt der Bonner wohl auch für die beiden anstehenden Testspiele an diesem Wochenende aus. Denn bereits am Samstag steht für die Geißböcke der erste Härtetest auf dem Programm. Am Nachmittag treffen die Geißböcke vor 6000 Zuschauern in der MS Technologie-Arena in Villingen auf den FC Bayern München. Gemeinsam mit dem FC Bayern München und der Telekom wird der FC dann einen Scheck in Höhe von 100 000 Euro an die Organisation Aktion Lichtblicke übergeben zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe.

Während der FC bereits zwei Testspiele (4:0 gegen Fortuna Köln und 1:1 gegen den MSV Duisburg) absolviert hat, ist das Duell der Bundseligisten die Premiere für Neu-Bayern-Coach Julian Nagelsmann. Bayern wird jedoch noch nicht in Best-Besetzung antreten. Auf die Suche nach der Kölner Best-Besetzung macht sich Baumgart also in den kommenden Tagen. Der Trainer kündigte bereits an, dass er wie in den ersten Testspielen die Mannschaft blockweise nach 45 bis 60 Minuten wechseln wird. Am Sonntag wartet der nächste Test. In Bad Dürrheim trifft der FC auf den schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen.