1. Sport
  2. 1. FC Köln

Die Einzelkritik der Spieler des 1. FC Köln im Duell gegen Freiburg

Schlechtes Zeugnis für FC-Spieler : Die Einzelkritik zum FC-Spiel gegen Freiburg

Einen Offenbarungseid lieferte der FC beim 0:5-Debakel gegen den SC Freiburg ab. Dementsprechend fallen auch die Noten der Geißböcke aus.

Die Offensive stärken, die Defensive stabil halten, lautete die Kölner Marschroute vor dem Spiel des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg. Doch beim SC bekamen die Geißböcke in jeglicher Hinsicht die Grenzen aufgezeigt. In der Offensive fanden die Kölner wieder einmal so gut wie gar nicht statt, in der Defensive lief so ziemlich alles schief. Und das, obwohl auch die Partie gegen den SC im Vorfeld als mögliches Spiel zweier Kontrahenten auf Augenhöhe angesehen worden war. Dass die Begegnung nicht leicht werden würde, war den Verantwortlichen klar. Dass der FC dermaßen baden ging, überrascht dagegen schon sehr.

Von dem Prunkstück der Geißböcke, der stabilen Abwehr, war gegen den SC nichts zu sehen. Bis auf eine Ausnahme erhalten die Kölner Abwehrspieler daher durch die Bank weg schlechte Noten. Zwar hatte Gisdol gesagt, dass er die Offensive nun mehr und mehr stärken will, im Angriff gab es aber genauso wenig Lichtblicke. Nur ein Spieler überzeugte auf den Außen. Die Noten gibt es in der Bildergalerie.

Aus rechtlichen Gründen stehen nicht zu allen Spielern aktuelle Bilder aus der Partie gegen Freiburg zur Verfügung.