1. Sport
  2. 1. FC Köln

Gute Noten zum Klassenerhalt: Die FC-Einzelkritik zum Kiel-Spiel

Gute Noten zum Klassenerhalt : Die FC-Einzelkritik zum Kiel-Spiel

Mit dem 5:1-Erfolg über Holstein Kiel hat der 1. FC Köln doch noch die Klasse gehalten. Ein verdienter Sieg der Geißböcke, das spiegelt sich auch in den Noten wider.

„Do or die“ – der 1. FC Köln hat den Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga überlebt. Im Rückspiel der Relegation zeigte die Mannschaft des scheidenden Trainers Friedhelm Funkel eine starke Leistung und setzte sich völlig verdient mit 5:1 (4:1) bei Holstein Kiel durch. Das 0:1 aus dem Hinspiel war damit mehr als wettgemacht. Durch den souveränen, überzeugenden Auftritt setzte sich mit den Kölnern zum zehnten Mal in 13 Auflagen seit Wiedereinführung der Relegation der Erstligist durch.

Es war ein Auftritt, der die Fantasie anregt, was in dieser Spielzeit möglich gewesen wäre. Doch der Konjunktiv ist immer ein schwieriger Begleiter. Letztlich aber hat der FC in der entscheidenden Phase die Nerven behalten. Im finalen Spiel der Saison – gegen allerdings müde und von der langen Quarantäne belasteten Kieler – zeigte er eine konzentrierte, spielerisch überzeugende Leistung. Der Klassenerhalt auf den letzten Drücker ist nach dieser Partie mehr als verdient. Das spiegelt sich auch in den Noten der Kölner Spieler wider.