1. Sport
  2. 1. FC Köln

FC-Wunschspieler Dimitrios Limnios positiv getestet

Kaderpech beim 1. FC Köln : Wunschspieler Dimitrios Limnios positiv auf das Coronavirus getestet

Die Kaderplanung des 1. FC Köln ist auch weiterhin vom Pech verfolgt. Nach dem geplatzten Deal mit dem Paderborner Streli Mamba, wurde nun Wunschspieler Dimitrios Limnios positiv getestet.

Eine optimale Saisonvorbereitung sieht sicherlich anders aus. Der 1. FC Köln und die aktuelle Kaderplanung finden wenige Tage vor dem ersten Pflichtspiel am kommenden Samstag im DFB-Pokal gegen den Regionaligisten VSG Altglienicke nicht so richtig zusammen. Nachdem schon der Deal mit Angreifer Streli Mamba am Medizincheck gescheitert war, steht nun ein dickes Fragezeichen hinter dem nächsten Wunschakteur.

Eigentlich sollte der Flügelspieler Dimitrios Limnios von PAOK Saloniki heute den Medizincheck beim FC bestehen und anschließend unter Vertrag genommen werden. Die Ablösesumme soll rund drei Millionen Euro betragen. Doch Limnios wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Griechenland hatte in der Nations League gegen Slowenien (0:0) und den Kosovo (2:1) gespielt. Zuvor war bereits Kostas Tsimikas vom FC Liverpool positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Nun soll ein zweiter Test folgen. Unabhängig von dessem Ausgang wird Limnios vorerst nicht in Köln erwartet. Für das Pokalspiel am Samstag ist er somit keine Option. Sollte auch der zweite Test positiv ausfallen, muss Limnios in Quarantäne verbleiben. Gegebenenfalls muss Sportdirektor Horst Heldt auch in diesem Fall wieder umdenken.