1. Sport
  2. 1. FC Köln

Feuerwehr am Geißbockheim: Fehlalarm wegen Würstchengrillen beim 1. FC Köln

Feuerwehr am Geißbockheim : Fehlalarm wegen Würstchengrillen beim 1. FC Köln

Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Mittwoch zum Geißbockheim des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln ausgerückt. Der Auslöser des Alarms war jedoch harmlos.

Für einen Großeinsatz der Feuerwehr am Geißbockheim hat vermutlich eine Grillaktion von Andreas Menger gesorgt. Immer, wenn der 1. FC Köln ohne Gegentor bleibt – wie in der Vorwoche beim 1:0-Sieg in Aue -, gibt es vom Torwarttrainer „Zu-null-Würstchen“. Manchmal sind es Weißwürste, diesmal grillte er neben dem Kabinentrakt aus seiner Wahlheimat mitgebrachte Nürnberger Rostbratwürstchen. Der beim Grillen entstandene Rauch war offenbar dafür verantwortlich, dass ein Rauchmelder im Physio-Bereich ausgelöst wurde. Die Berufsfeuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen und schwerem Atemschutz an, ohne aber aktiv werden zu müssen.