1. Sport
  2. 1. FC Köln

Kolumne „Gastspiel“: Dirk Lottner analysiert den 1. FC Köln

„Gastspiel“ mit Dirk Lottner : „Modeste kann einen Platz für die Ewigkeit finden“

In unserem „GA-stspiel“ werfen Prominente einen Blick auf das kommende Bundesliga-Spiel des 1. FC Köln. In der aktuellen Folge analysiert Dirk Lottner den FC.

Beim 1. FC Köln vollzieht sich eine erfreuliche Entwicklung – auf allen Ebenen. Den Punktgewinn gegen Leipzig hätte vor dem Spiel jeder unterschrieben. Was aber viel entscheidender ist, ist die Art und Weise, wie sich die Mannschaft präsentiert. Man sieht es ja an den Fans, wie dankbar und zufrieden sie sind, wie gerade Fußball gespielt und gelebt wird. Das macht schon Spaß. 

Die Stimmung in Müngersdorf ist super. Die Fans konnten sich ja lange nicht austoben. Und jetzt lassen sie alles raus. Den ganzen Frust der vergangenen anderthalb Jahre, den Corona mit sich gebracht hat. Jetzt können sie sich beim Fußball wieder ausleben. Das Schöne ist ja, dass die Leistung der Jungs dazu beiträgt, dass die Zuschauer mit voller Begeisterung und Euphorie dabei sein können. 

Guter Zusammenhalt beim 1. FC Köln

Der Zusammenhalt in der Mannschaft scheint zu stimmen. Der Trainer gibt jedem das Gefühl, gebraucht zu werden. Alle bekommen Einsatzzeiten. Ein ganz entscheidender Faktor ist, dass man die Situation als Bankspieler vom Kopf her annimmt. Wenn du nur deine Unzufriedenheit äußerst, wirst du niemals deine Leistung auf den Platz bringen, wenn du dann gebraucht wirst. Das ganze Mannschaftsgefüge funktioniert. Darauf hat auch die sportliche Leitung Einfluss. Jeder muss dieses positive Gefühl transportieren. Die Jungs müssen sich grün sein. Und sie müssen viel reden, auch über frustrierende Dinge.

Anthony Modeste hat wieder Selbstvertrauen. Er weist eine Fitness auf, die er schon lange nicht mehr hatte. Spürt das Vertrauen des Trainers. Dabei hilft ihm die neue Spielanlage. Das Team verteidigt höher, kommt früher in Ballbesitz, flankt früher, hat mehr Präsenz in der Box, sodass nicht alles auf einen einzelnen Stürmer fokussiert ist. Wenn er so weiterspielt wie bislang, dann ist er auf dem besten Weg, seine starke Saison, als der FC in die Europa League eingezogen ist, zu bestätigen. Ich glaube, dann wird er in Köln seinen Platz für die Ewigkeit finden. 

In unserer Kolumne Gastspiel kommen Prominente zu Wort, die einen Bezug zum 1. FC Köln haben. Dirk Lottner war langjähriger Profi des FC, bei Bayer Leverkusen und Fortuna Köln. Später schlug er eine Trainer-Karriere ein.