1. Sport
  2. 1. FC Köln

Neuverpflichtung: Mark Uth wechselt ablösefrei zum 1. FC Köln

Neuverpflichtung : Mark Uth wechselt ablösefrei zum 1. FC Köln

Wie erwartet kehrt Mark Uth zum 1. FC Köln zurück. Der Offensivspieler kommt ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC.

Der für den 1. FC Köln so überlebenswichtige 1:0-Erfolg über den FC Schalke 04 am letzten Spieltag der regulären Saison hatte noch einige spannende Nebenschauplätze. Die Äußerung von Friedhelm Funkel beispielsweise, dass die Arbeitsweise von Horst Heldt „wirklich nicht so schlecht sei“ oder die Gerüchte über die frühzeitige Ablöse des Sportdirektors, die damals schon ihre Runde machten. Auch Mark Uth spielte neben dem Platz eine Rolle. Neben dem Platz, weil er sich auf jenem eben nicht wiederfand. S04-Coach Dimitrios Grammozis verzichtete am finalen Spieltag auf die Dienste des Offensivmanns. „Zum Schutz des Spielers und des Vereins haben dies beide Seiten einvernehmlich beschlossen“, sagte Grammozis damals. „Mark ist auf mich zugekommen. Ich habe gemerkt, dass er sich nicht wohlfühlt und das Spiel nicht zu 100 Prozent auf sich nehmen kann.“

Zum Schutz des Spielers? Schon damals hat sich also ein weiterer Deal zwischen Schalke 04, dem FC und dem ehemaligen Nationalspieler (ein Länderspiel) abgezeichnet. Nun ist es offiziell: Mark Uth kehrt zurück ans Geißbockheim. „„Ich freue mich sehr, wieder zu Hause zu sein und kann es kaum erwarten, mit den Jungs in die Vorbereitung zu starten“, sagte der Kölner. Uth wechselt ablösefrei vom Absteiger an den Rhein und soll einen Vertrag bis 2023 mit einer Option auf ein weiteres Jahr unterschreiben.

Sollte der Angreifer eine bestimmte Anzahl an Spielen absolvieren, wird der Vertrag automatisch verlängert. Der gebürtige Kölner soll dem Vernehmen nach rund 1,7 Millionen Euro Grundgehalt plus Prämien und damit fast eine Millionen Euro weniger als auf Schalke verdienen. Uth hatte offenbar eine Ablöse von Schalke gefordert. Diese soll es dem Vernehmen nach nicht geben, dafür muss der FC keine Ablöse an Schalke bezahlen. „ „Es ist ein absolut positives Signal, dass Mark zu uns kommt. Er ist ein Spieler, der zu unserer Ausrichtung passt – er ist torgefährlich und sehr erfahren“, sagte FC-Coach Steffen Baumgart.

Mark Uth wohnt noch immer in Köln

Dass Uth zurück an den Rhein wechselts, kommt nicht überraschend: Der 29-Jährige lebt nach wie vor in der Domstadt, fühlt sich Köln, aber auch den Geißböcken verbunden. Kein Wunder, ab 2004 spielte Uth bei den Junioren des FC, wechselte 2007 zur Viktoria, kehrte 2009 zurück. 2012 sollte der Sprung zu den Profis gelingen. Doch unter dem damaligen Trainer Stale Solbakken erhielt Uth keine Chance und wechselte zum niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. Mit kleiner Anlaufschwierigkeiten startete Uths Karriere in den Niederlanden. Für Aufsehen sorgte der Angreifer, als er in der Champions-League-Qualifikation gleich zwei Mal gegen den FC Liverpool traf.

Über Hoffenheim und Schalke kehrte er schließlich 2020 auf Leihbasis zum FC zurück. In 15 Saisonspielen erzielte Uth fünf Tore. Damals gab es ebenfalls einen interessanten Nebenschauplatz. Ausgerechnet gegen Schalke durfte Uth laut Vertragsinhalt nicht spielen, saß wie nun zum Saisonfinale auf der Tribüne.

FC-Coach Steffen Baumgart hat Uth auf dem Wunschzettel

Im vergangenen Sommer hatte der FC lange gehofft, Uth fest verpflichten zu können. Das gelang nicht, der Kontakt war aber angeblich nie abgebrochen. Nachdem der FC Schalke 04 bereits als Absteiger feststand, mehrten sich die Gerüchte über eine Rückkehr. Pikant: Den Deal hat der geschasste Sportdirektor Horst Heldt eingefädelt. „„Es gab konstruktive Gespräche mit Schalke 04 und alle Parteien sind zu einer fairen Lösung gekommen. Auch Mark ist dem FC ein großes Stück entgegengekommen und hat maßgeblichen Anteil daran, dass der Wechsel zustande gekommen ist“, sagte Jörg Jakobs.