1. Sport
  2. 1. FC Köln

Mehrere Spieler werden ausgeliehen: Nachwuchstalent vom 1.FC Köln bekommt einen langfristigen Vertrag

Mehrere Spieler werden ausgeliehen : Nachwuchstalent vom 1.FC Köln bekommt einen langfristigen Vertrag

Der Personalabbau beim 1. FC Köln schreitet inzwischen zügig voran. Einen Tag nach der leihweisen Abgabe von Kingsley Schindler an Hannover 96 hat der Fußball-Bundesligist auch für seinen ehemaligen U19-Kapitän Tomas Ostrak eine Lösung präsentieren können.

Der beim FC aussortierte offensive Mittelfeldspieler wird in der kommenden Saison in seine tschechische Heimat an Erstligist MFK Karvina weiterverliehen. In der vergangenen Spielzeit war der 20-Jährige dem österreichischen Erstligisten TSV Hartberg zur Verfügung gestellt worden und dort zwölf Mal (ein Tor, zwei Vorlagen) zum Einsatz gekommen.

„Für Tomas‘ Entwicklung ist Spielpraxis auf hohem Niveau nach wie vor am wichtigsten. Die können wir ihm in Köln aktuell nicht garantieren. Deshalb sind wir froh, dass wir gemeinsam mit ihm eine gute Lösung gefunden haben“, sagt FC-Sportchef Horst Heldt. Ostrak ist nach Kingsley Schindler, Yann Aurel Bisseck (Vitoria Guimaraes), Niklas Hauptmann (Holstein Kiel) und Birger Verstraete (Royal Antwerpen) der bereits fünfte Feldspieler, der die Kölner zumindest vorübergehend verlässt.

Unterdessen hat der FC einen weiteren verheißungsvollen Jugendspieler für mehrere Jahre an sich gebunden. Der erst 15-jährige Offensivakteur Justin Diehl wurde mit einem bis 2023 datierten Vertrag ausgestattet. „Justin zählt zu unseren Top-Talenten. Auch wenn er mit 15 Jahren noch ganz jung ist, wollen wir ihm mit diesem Schritt die langfristige Perspektive aufzeigen, bei uns Profi zu werden. Davon sind wir fest überzeugt“, erklärt Horst Heldt. Diehl trägt sei der U8 das Trikot der Geißböcke. Der in Köln geborene Junioren-Nationalspieler war bereits in der Saison 2019/20 in die U17 befördert worden, wo er in der Bundesliga West mit neun Treffern in zehn Spielen für Furore sorgte.