1. Sport
  2. 1. FC Köln

So könnte die Aufstellung des 1. FC Köln gegen Hoffenheim aussehen

Voraussichtliche Startelf : So könnte die FC-Aufstellung gegen Hoffenheim aussehen

Mit dem 2:1-Erfolg über den FC Schalke hat sich der FC Luft im Abstiegskeller verschafft. Wirklich überzeugen konnten die Kölner aber nicht. Gegen Hoffenheim wird FC-Coach Markus Gisdol notgedrungen eine andere Elf ins Rennen schicken. Der GA tippt auf diese Startaufstellung.

Vier Punkte holte der FC aus den vergangenen beiden Spielen und hat damit erneut bewiesen, dass er mit dem Rücken zur Wand eine positive Reaktion zeigen kann. Allerdings spiegelte der 2:1-Erfolg auf Schalke nicht wirklich das Spielgeschehen wieder. Mit zum Teil haarsträubenden Fehlern lud der FC den Gegner immer wieder zu guten Tormöglichkeiten ein. Vor allem im zweiten Durchgang konnte sich die Kölner Hintermannschaft bei FC-Keeper Timo Horn bedanken, dass die Kölner nicht in Rückstand gerieten. Die zuletzt eigentlich stabile Defensive tat sich gegen die krisengebeutelten Schalker überraschend schwer. Große Auswirkungen auf die Aufstellung wird das aber vermutlich nicht haben. So tippt der GA die Aufstellung:

Umstellen muss der Kölner Coach Markus Gisdol aber notgedrungen. Denn mit Innenverteidiger Rafael Czichos fällt ein Stammverteidiger aus. Auch ein Einsatz von Kingsley Ehizibue ist nach dem Auftritt gegen Schalke fraglich. Interessant wird die Besetzung des Mittelfeldes. Salih Özcan hatte sich durch starke Leistungen eigentlich festgespielt, profitierte aber auch von dem Ausfall von Kapitän Jonas Hector. Nun ist der ehemalige Nationalspieler zurück und Özcan wieder auf der Bank. Da Sebastian Andersson noch nicht fit und Anthony Modeste weiterhin nicht in Form sind, wird vermutlich wieder eine falsche Neun im Einsatz sein.